Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Vergewaltigung? Angeklagter steht vor Gericht
Stadt Peine Vergewaltigung? Angeklagter steht vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 08.09.2018
Der Angeklagte (links) und sein Verteidiger vor dem Gericht. Quelle: ebr
Peine/Hildesheim

Was ist damals wirklich passiert? Diese und weitere Fragen versuchte das Gericht zu klären. Als Zeugen wurden die Eltern des Angeklagten, die auf ihr Aussageverweigerungsrecht verzichteten, sowie drei weitere Bekannte der Familie zu den Vorfällen befragt. Bei den Aussagen gab es zwischen den Zeugen einige Widersprüche.

Häufige Streitigkeiten

Übereinstimmende Angaben erfolgten zu den häufigen Streitigkeiten zwischen dem Angeklagten und dem vermeintlichen Opfer, die auch mehrfach im Beisein der kleinen Kinder stattgefunden haben sollen. „Als das Paar noch in Schweinfurt lebte, war das Verhältnis der jungen Familie noch gut. Seit dem Umzug nach Saarbrücken und später nach Edemissen wurden immer mehr beidseitig geführte verbale Streitereien erkennbar“, sagte der Vater des Angeklagten.

Große Eifersucht des Opfers

Der übertriebene Kontrollzwang und die große Eifersucht des Opfers, aber auch Alkoholgenuss und Drogenkonsum des Angeklagten sollen immer wieder eine Rolle bei den Auseinandersetzungen gespielt haben. Die Polizei musste einschreiten, als der Angeklagte aggressiv, lautstark und beleidigend gegen seinen Vater in Peine auftrat. „Meinem Sohn fehlt es an Selbstdisziplin. Er besitzt leider keine klare Zielverfolgung. Viele Dinge werden angefangen, jedoch nicht zu Ende geführt“, erklärte der Vater vor Gericht. Das Verhältnis seiner Schwiegertochter zu ihren eigenen Kindern bezeichnete der Zeuge als „schwierig“. Da fehle es an „Nestwärme und Empathie“.

Keine konkreten Vergewaltigungs-Hinweise

Konkrete Hinweise und eigene Erkenntnisse zur Vergewaltigung konnte keiner der Zeugen bestätigen. Es handelte sich jeweils um „Hörensagen“. Oft konnte man sich nicht mehr an klare Details erinnern, was immer wieder zu einigen Wissens- und Erinnerungslücken führte. Der Prozess soll am 27. September mit einer kurzen Verlesung durch den Vorsitzenden Richter fortgesetzt werden.

Von ebr

Das vermeintliche Opfer beklagt den Schaden am eigenen Haus, doch der Peiner CDU-Ratsherr und Feuerwehrmann Gerhard Bietz verteidigt einen umstrittenen Rettungseinsatz in Stederdorf.

07.09.2018

Große Hochzeit im Standesamt Peine: Der Geschäftsführer des Peiner Fitness-Studios PhysioFIT Rouven Böse hat seine Freundin und Kollegin Nedia Dehmani geheiratet. Vor dem Standesamt gab es einen großen Empfang.

07.09.2018

In eine im wahrsten Sinne des Wortes brenzlige Situation geriet am Freitag gegen 13.30 Uhr ein Audi-Autofahrer in Peine: Sein Audi Avant fing während der Fahrt auf der Werderstraße, zwischen Rosenhagen und Celler Straße, plötzlich Feuer.

07.09.2018