Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Verein „Lila Hoffnung“ war zu Gast beim NDR

Peiner sprachen in Radiosendung über Darmkrebshilfe Verein „Lila Hoffnung“ war zu Gast beim NDR

Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen: Gestern unterhielten sich Holger Busse, Claudia Schakeit und Maik Treptow mit Moderator Michael Thürnau über die Arbeit des Vereins „Lila Hoffnung“ aus Peine, der 2016 gegründet wurde.

Voriger Artikel
Drei Baustellen rund um Friedrich-Ebert-Platz
Nächster Artikel
Regionaler IHK-Wirtschaftsausschuss tagte bei Härke

Sprachen in der „Plattenkiste“ über den Verein „Lila Hoffnung“ (von links): Moderator Michael Thürnau, Holger Busse, Claudia Schakeit und Maik Treptow.

Quelle: oh

Peine. Eine lila Schleife drückt Solidarität aus mit Menschen, die an chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten oder Darmkrebs leiden. Holger Busse hat seit acht Jahren Morbus Crohn. Solche Erkrankungen sind oft tabuisiert, erklärt er. Das möchte er ändern. Der Vereinsgründer hat die nötigen Operationen überstanden und den Mut gefasst, selbst etwas zu unternehmen. „Offener Umgang mit einer Krankheit nützt nicht nur dem Kranken, sondern auch seinem Umfeld“, sagte er.

Maik Treptow setzt sich für die Aktion „Herzenswünsche“ ein. Wenn der Alltag durch Krankheit bestimmt ist, sollen die Kranken wieder Spaß am Leben und Freude finden. Eine Kranke konnte jetzt beispielsweise für eine Woche nach Dänemark reisen.

Claudia Schakeit hat Holger Busse beim DRK kennengelernt. Er fragte sie, ob sie ihn im Verein unterstützen wollte. Sie selbst ist an chronischer Diabetes erkrankt. Sie kennt deswegen die Probleme, den ganzen Tagesablauf um die Krankheit und Toilettengänge herum zu organisieren. Deshalb ist auch ihr die Aufklärung ebenso wichtig wie die „Herzenswünsche“. Spenden und Mitgliedsbeiträge (24 Euro pro Jahr für Privatpersonen) helfen dabei, anderen zu helfen. Infos gibt es im Internet unter www.lilahoffnung.de.

Am 20 Mai ab 11 Uhr steht übrigens ein großer Aktionstag im Peiner Ratsgymnasium an: Holger Busse stellt sich, seine Krankheit und den Verein vor. Auch Vorträge über Ernährung, Motivation und Sport stehen auf dem Programm. Kinder und Jugendliche sollen ebenso angesprochen werden wie Erwachsene, auch Mediziner.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?