Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Verbrannte Kekse: Drei Verletzte in Vöhrum

Feuerwehr-Einsatz Verbrannte Kekse: Drei Verletzte in Vöhrum

Vöhrum. Am Sonntagabend gegen 18.30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem vermeintlichen Brand nach Vöhrum in die St.-Josef-Gasse gerufen. Der giftige Rauch von verbrannten Kekse hatte sich im Haus verteilt, es gab drei verletzte Kinder.

Voriger Artikel
Festakt zum Betriebsstart der Westfalenbahn
Nächster Artikel
Gymnasium am Silberkamp: Adventszauber auf der Bühne

Wie sich herausstellte, handelte es sich nicht um ein offenes Feuer. Die Bewohner des Hauses hatten Kekse gebacken  und diese im Backofen vergessen. Dadurch wurde das gesamte Haus verraucht. Drei Kinder im Alter von 12- 14 Jahren wurden mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus eingeliefert, konnten aber nach einer ambulanten Behandlung wieder entlassen werden. Das Gebäude wurde durch die eingesetzte Feuerwehr ausgiebig gelüftet und konnte danach wieder genutzt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr