Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Vater und Sohn landen am Straßenbaum

Verkehrsunfälle in Peine, Edemissen und Ilsede Vater und Sohn landen am Straßenbaum

Edemissen/Ilsede/Peine. Drei Verkehrsunfälle hatten sich jetzt im Peiner Kreisgebiet ereignet. In Edemissen wurde der Fahrer eines Elektofahrrades, eines sogenannten Pedelecs, verletzt. In Ilsede flüchtete ein Audifahrer vom Unfallort. In Peine wiederum war ein Ford Ka gegen einen Straßenbau geprallt.

Voriger Artikel
Trio bietet Show abseits musikalischer Trampelpfade
Nächster Artikel
Einbruchsdiebstähle in Ilsede und Wendburg
Quelle: Archiv (Symbolfoto)

Radfahrer in Edemissen verletzt

Am späten Freitagvormittag (30. Dezember) befuhr gegen 10.50 Uhr eine 64-Jährige aus Blumenhagen mit ihrem VW Polo den Eichenweg in Richtung Peiner Straße. Im dortigen Einmündungsbereich übersah sie einen vorfahrtsberechtigten Pedelec-Fahrer, der den dortigen Radweg in Richtung Stederdorf befuhr. Durch die Kollision stürzte der 82-jährige und wurde leicht verletzt. Im Rettungswagen wurde er ins Klinikum Peine gebracht, konnte jedoch nach einer ambulanten Versorgung noch am gleichen Tag wieder entlassen werden. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe an beiden Fahrzeugen.

Audifahrer flüchtet in Ilsede

Der Fahrer eines Audi befuhr kurz vor Mitternacht des 30. Dezember die Kreisstraße 44 aus Richtung Ölsburg kommend. In Höhe der Lauenthaler Mühle folgte er nicht dem Kurvenverlauf nach rechts, sondern überfuhr geradeaus zwei Verkehrsinseln und beschädigte dort zwei Verkehrszeichen. Im weiteren Verlauf schleuderte der PKW über den südlichen Geh-/Radweg, beschädigte den Holzpfahl eines Weidezauns und kam auf einer angrenzenden Wiese zum Stillstand.

Der Fahrzeugführer ließ seinen Pkw zurück und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei nahm noch in der Nacht die Ermittlungen hinsichtlich des Fahrzeugführers und der Unfallursache auf. Die Gesamtschadenshöhe ist bislang unbekannt.

Ford gegen Baum: Vater und Kind im Krankenhaus

Ein 33-jähriger Peiner befuhr am Silvesterabend gegen 18.25 Uhr mit seinem Ford Ka die Ostrandstraße aus Richtung der Duttenstedter Straße kommend in Richtung der Dieselstraße. Aus bislang unbekannter Ursache geriet der Kleinwagen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Straßenbaum. Der Fahrer und der ebenfalls im Pkw befindliche sechsjährige Sohn wurden leicht verletzt ins Peiner Klinikum gebracht. Der Ka war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe am Pkw und dem Straßenbaum wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr