Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vandalismus am Lichterglanz vor dem Peiner Rathaus

Lichterketten an Bäumen zum vierten Mal beschädigt Vandalismus am Lichterglanz vor dem Peiner Rathaus

Bereits zum vierten Mal wurden die Lichterketten der beiden vor dem Rathaus stehenden Tannenbäume von Unbekannten abgerissen und zerstört. Peines Bürgermeister Klaus Saemann reagiert mit Unverständnis und Bedauern.  

Voriger Artikel
Vergiftung duch Holzkohlegrill
Nächster Artikel
DLRG: Backen und Weihnachtsfeier

Peine. „Mit traurigem Bedauern und ohne jegliches Verständnis fragt sich Bürgermeister Klaus Saemann, warum die Lichterketten der beiden vor dem Rathaus stehenden Tannenbäume bereits zum vierten Mal von Unbekannten abgerissen und zerstört worden sind“, heißt es von Seiten Petra Neumanns, Pressesprecherin der Stadt.

Trotzdem die neu beschafften Lichterketten nach dem ersten Vorfall auf eine Höhe ab 2,50 Meter angebracht worden sind, traten weitere Vandalismusvorfälle auf. Mittlerweile seien sieben Lichterketten zerstört worden. „Bei Kosten von rund 75 Euro pro Kette, zuzüglich der Kosten für Personal- und Fahrzeugeinsatz für die erneute Anbringung, ist zwischenzeitlich ein nicht unerheblicher Schaden entstanden, der nichts mehr mit einem dummen Jungenstreich zu tun hat. Eine Anzeige gegen Unbekannt ist die logische Schlussfolgerung für Bürgermeister Saemann“, heißt es und weiter „Außerdem muss im Rathaus überlegt werden, ob man aufgrund der Zerstörungswut Einzelner gezwungen ist, die von vielen geliebte Tradition der vor dem Rathaus stehenden beleuchteten Tannenbäume aufzugeben.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr