Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
VWN-Betriebsratschef Zwiebler tritt zurück

Überraschend VWN-Betriebsratschef Zwiebler tritt zurück

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) muss sich nach einen neuem Betriebsratschef umgucken: Der bisherige Amtsinhaber Thomas Zwiebler aus Vöhrum ist überraschend zurückgetreten.

Voriger Artikel
Mit 3100 Euro kehrten Peiner Sternsinger zurück
Nächster Artikel
Bahnbrechende Erkenntnisse über den Gröpern

 Betriebsratsvorsitzender Thomas Zwiebler.
 

Quelle: Katrin Kutter

Vöhrum/Hannover.  Als Gründe für seine Entscheidung nennt der 52-Jährige familiäre Belastungen und den Rechtsstreit um die Bezahlung von Betriebsräten bei Volkswagen. Bis zur Entscheidung über seine Nachfolge werde seine Stellvertreterin Bertina Murkovic die Geschäfte führen, teilte der VWN-Betriebsrat mit.

Im Stöckener VWN-Werk hatte zuletzt nichts darauf hingedeutet, dass Zwiebler sein Amt niederlegen könnte. Seit Anfang Dezember galt als sicher, dass der Gewerkschafter bei den Betriebsratswahlen im März erneut als Spitzenkandidat für die IG Metall antreten würde. Dass es nun nicht dazu kommt, habe vor allem mit besonderen Belastungen innerhalb der Familie zu tun, sagte Zwiebler. Er habe deshalb schon früher an Rücktritt gedacht, gefallen sei die Entscheidung aber erst über die Weihnachtsfeiertage.

Unmittelbar zuvor hatte VW angekündigt, die Gehälter führender Betriebsräte bis auf weiteres zu deckeln. Damit reagierte der Konzern auf Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Braunschweig, die dem Verdacht der Untreue durch VW-Manager nachgeht. Die rückwirkend zum 1. Dezember 2017 eingeführte neue Gehaltsobergrenze von 96 000 Euro jährlich betrifft 14 von insgesamt 262 Betriebsräten – auch Zwiebler verdient seither weniger.

„Das bisherige Entgelt war aufgrund meiner Verantwortung und Qualifikation gerechtfertigt“, sagte der Vöhrumer. Dass er seine früheren Bezüge demnächst in Verfahren vor dem Arbeitsgericht rechtfertigen müsse, bedeute neben den familiären Pflichten eine zusätzliche Belastung. Nach seinem Ausscheiden aus dem Betriebsrat will Zwiebler bei VWN ins Management wechseln. Zum Gehalt in der neuen Position will er nichts sagen. Wie aus dem Unternehmen verlautet, soll die Stelle besser dotiert sein als die jüngst beschlossene Gehaltsobergrenze für Betriebsräte.

Von Jens Heitmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr