Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Unerlaubter Waffenbesitz: Geldstrafe für Peiner (21)

Peine Unerlaubter Waffenbesitz: Geldstrafe für Peiner (21)

Peine. In einer Strafsache wegen unerlaubten Waffenbesitzes musste sich jetzt ein 21-Jähriger vor dem Peiner Amtsgericht verantworten.

Voriger Artikel
210 Gäste beim Neujahrsempfang der Stadt
Nächster Artikel
Hartnäckige Einbrecher in Wehnsen

Amtsgericht Peine: Hier fand die Verhandlung statt.

Quelle: Archiv

Im Dezember 2014 waren in Hannover im Auto des Peiners eine Schreckschusspistole des Kalibers 8 Millimeter und eine Pistole des Kalibers 9 Millimeter sichergestellt worden. Die benötigte Waffenbesitzkarte besaß der junge Mann, der nach eigenen Angaben unter psychischen Problemen, Verfolgungswahn und Angstzuständen leidet, nicht.

Der gerichtsbekannte Angeklagte gab den Waffenbesitz zu und erklärte, dass er die beiden Waffen zur Tierabwehr und zum Eigenschutz vor Personen aus seinem Bekanntenkreis benötigte.

Weiterhin erklärte der junge Mann, dass die Pistole nicht schussbereit gewesen sei, sondern lediglich zur Abschreckung dienen sollte.

Das Urteil nach Jugendstrafrecht in Höhe von 300 Euro und die Auflage eines sechsmonatigen sozialen Trainings, das aus Sicht der Jugendgerichtshilfe nötig ist, wurde vom 21-jährigen Angeklagten mürrisch akzeptiert.

 jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr