Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Umweltschützer untersuchen Brunnenwasser

Gewässerschutz Umweltschützer untersuchen Brunnenwasser

Der Wasserverbrauch steigt im Sommer. Zum Baden und Gießen ist Brunnenwasser auch geeignet, wenn es keine Trinkwasserqualität hat. Ob das Wasser geeignet ist, kann man am Labormobil der Gewässerschutz-Organisation VSR erfahren. Es hält am Dienstag, 4. Juli, auf dem Friedrich-Ebert-Platz.

Voriger Artikel
Wito gibt Tipps für Sommer im Peiner Land
Nächster Artikel
Motorradfahrer schwer verletzt

Harald Gülzow untersucht Brunnenwasser im Labormobil.
 

Quelle: VSR

Peine.  Wasserproben nehmen die Umweltschützer von 9 bis 11 Uhr am Labormobil entgegen. Die Grunduntersuchung auf den Nitrat-, Säure- und Salzgehalt wird gegen eine Kostenbeteiligung in Höhe von zwölf Euro vor Ort durchgeführt, so dass der Bürger schon gegen Ende der Aktion sein Ergebnis wieder abholen kann.

Damit die Ergebnisse auch aussagefähig sind, sollen zur Probenahme und Transport Mineralwasserflaschen genutzt werden. Besonders geeignet sind dabei 0,5-Liter-Flaschen aus Kunststoff, die bis zum Rand gefüllt werden.

Das Team vom VSR-Gewässerschutz berät, sobald die entsprechenden Mess-Ergebnisse vorliegen, ob das Wasser zum Gießen, zum Befüllen des Planschbeckens, zum Waschen oder sogar zum Trinken geeignet ist.

„Dann stellt das Wasser aus dem eigenen Brunnen eine gute Alternative zum kostbaren Leitungswasser dar“, sagt Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz.

Außerdem beantwortet Harald Gülzow, Experte zum Thema Brunnenwasserqualität, immer freitags zwischen 9 und 12 Uhr Fragen unter der Telefonnummer 02831/
9763342.

Von Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?