Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Umweltschonend Geld verdienen

PAZ-Telefonaktion Umweltschonend Geld verdienen

Geld verdienen und dabei in der Sonne braten! Wer hat diesen Traum nicht? Ein bisschen ist sogar möglich: Mit einer modernen Fotovoltaik-Anlage zum Beispiel. Wie genau das funktioniert, welche Technik dahinter steckt oder wie die Anlagen montiert werden, erklären vier Experten am PAZ-Telefon. Die Leitungen sind heute ab 18.30 Uhr geschaltet.

Kreis Peine. Die Kraft der Sonne ist aus menschlicher Sicht nahezu unerschöpflich – im Gegensatz zu Energiequellen, die auf Kohle, Öl oder Gas basieren. Und gleichzeitig lässt sich der zukunftsweisenden Technologie auch noch Geld verdienen. Wer Strom aus einer Fotovoltaik-Anlage ins Netz einspeist, bekommt 43,01 Cent pro Kilowattstunde ausgezahlt. Daher überlegen viele Hausbesitzer, ob sich eine Investition nicht nur für die Umwelt, sondern auch für den eigenen Geldbeutel lohnt.

Doch nicht nur die Rechnerei und das Kapital für den Start ist entscheidend. „Oft lohnt sich eine Anlage nur, wenn das Hausdach nach Süden oder Osten ausgerichtet ist“, sagt Dachdeckermeister Heinrich Meier aus Klein Lafferde. Er empfiehlt daher, die Investition genau zu prüfen. Meier ist heute einer der Experten am PAZ-Telefon.

Wer die technischen Voraussetzungen geklärt hat, kann sich Gedanken über die Finanzierung machen. Dafür stehen heute Klaus Poschke, Finanzierungsexperte von der Volksbank Peine, und Bernd Klingenberg, Leiter des Fachbereichs Immobilienfinanzierung der Kreissparkasse Peine am Telefon für Fragen zur Verfügung.

Für ein Einfamilienhaus betrage die Höhe der Investition im Durchschnitt zwischen 25 000 und 35 000 Euro, sagt Poschke. Er wird heute Abend Finanzierungsbeispiele parat haben, um die PAZ-Leser zu informieren, wie hoch die monatlichen Belastungen bei einer Kreditaufnahme sein können.

Auch Klingenberg informiert über die möglichen Belastungen und die Zinsbindungen, wenn Hausbesitzer ihre Anlagen über einen Kredit finanzieren wollen. Ein Teil des Geldes kann über den eingespeisten Strom ja zurück geholt werden. „Viele Leute, glauben, dass es dabei noch einen Haken gibt. Das stimmt aber nicht.“

Frank Ziegeler, Geschäftsführer von Ziegeler Solar + Haustechnik in Vechelde, kennt aus seinem Berufsalltag noch eine weitere, immer häufiger gestellte Frage: Was kann ich für die Umwelt tun? „Diese Frage beantworte ich natürlich besonders gerne“, sagt Ziegeler. Eine andere Frage, die ihm häufig gestellt wird: „Ich habe eine 20 Jahre alte Ölheizung, die den Geist aufgegeben hat - was mache ich jetzt?“
Die Experten sind unter folgenden Rufnummern ab 18.30 Uhr zu erreichen:

Frank Ziegeler: 05171/ 406131.

Klaus Poschke: 05171/ 406132.

Bernd Klingenberg: 05171/ 406129.

Heinrich Meier: 05171/ 406147.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr