Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Tödlicher Unfall auf der A2 bei Röhrse

Autobahn wieder frei Tödlicher Unfall auf der A2 bei Röhrse

Kurz nach 12 Uhr kam es heute auf der Autobahn 2 in Höhe Parkplatz Röhrse in Fahrtrichtung Berlin zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Mann tödlich verletzt wurde. Der 50-jährige Fahrer eines Klein-Transporters war an einem Stau-Ende auf einen stehenden Lkw aufgefahren. Die Autobahn in Richtung Berlin war ab Hämelerwald bis zum Nachmittag voll gesperrt. Jetzt ist sie wieder frei.

Voriger Artikel
Küchenbrand mit Leichtverletzten
Nächster Artikel
Voller Erfolg: Große Nachfrage nach Eintrittskarten

   Nach dem Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 in Höhe Röhrse am Mittag, bei dem ein Autofahrer ums Leben kam, ist die Vollsperrung ab Hämelerwald wieder aufgehoben. Der Verkehr in Richtung Berlin  läuft derzeit auf den beiden linken Fahrspuren.

 

   Ein 50 Jahre alter deutscher Fahrer eines Klein-Transporters war nach Zeugenangaben kurz nach 12.00 Uhr ungebremst auf einen an einem Stauende stehenden 40-Tonner-Sattelzug aufgefahren. Der Transporter-Fahrer war sofort tot. Der LKW-Fahrer (45) kam leicht verletzt ins Krankenhaus.

 

   Die Bergungsarbeiten nach dem Auffahrunfall am Morgen in Richtung Hannover zwischen Braunschweig-Nord und Braunschweig-Hafen dauern noch an. Möglicherweise muss die Fahrbahndecke repariert werden, so dass weiterhin nur eine Fahrspur frei ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?