Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Tierheim muss Fundtiere versteuern

Tierschutzverein Peine Tierheim muss Fundtiere versteuern

Etwa 500 Tiere ohne Herrchen oder Frauchen haben im vergangenen Jahr ein neues Zuhause im Peiner Tierheim gefunden. Der Tierschutzverein bekommt für Unterkunft und Verpflegung der Tiere von der Stadt Peine und den Gemeinden eine Pauschale von 42 000 Euro.

Voriger Artikel
„Diese sinnlose Zerstörungswut“
Nächster Artikel
Debatte um Nazis auf Peiner Gedenktafel

Das Tierheim in Peine an der Fritz-Stegen-Allee bietet herrenlosen Tieren aus dem Peiner Land ein Zuhause.

Quelle: archiv im

Kreis Peine . „Bisher waren wir davon ausgegangen, dass wir im öffentlich-rechtlichen Auftrag handeln und somit von der Steuer befreit sind“, sagt Tierschutzverein-Vorsitzender Wolfgang Kiesswetter der PAZ.

Doch war offenbar einen Fehleinschätzung. Denn das Finanzamt hat angekündigt, dass die Tierschützer sieben Prozent Mehrwertsteuer abführen müssen, also etwa 3000 Euro. Auch in den vergangenen Jahren hat der Tierschutzverein die Pauschale nicht versteuert. „Wir gehen allerdings davon aus, dass wir nichts nachzahlen müssen“, sagt Kiesswetter.

Fest steht für die Tierschützer, dass sie für das kommende Jahr mit den Kommunen im Peiner Land neu über die Fundtierpauschale verhandeln müssen. „Die etwa 42 000 Euro decken nur die Hälfte unserer Kosten“, sagt Kiesswetter. Er plant mit der designierten neuen Schatzmeisterin Sonja Rüdiger, die Kosten für die Fundtiere genau zuzuordnen, um eine Grundlage für die Verhandlungen mit den Gemeinden und der Stadt zu haben.

Eine besonders große Aufgabe des Tierschutzvereins wird der Bau der Katzenstation sein. Die Tierschützer rechnen mit Kosten von 70 000 bis 80 000 Euro. „Wir wollen noch versuchen, die Kosten zu drücken, indem wir den Anteil an Eigenleistungen erhöhen“, sagt Kiesswetter. Fest steht: Die neue Katzenstation soll im August Katzen aufnehmen.
Für die Finanzierung der Arbeit sind die Tierschützer immer auf Spenden angewiesen, Kiesswetter macht daher noch einmal auf das Konto 118 034 des Vereins aufmerksam. Das ist bei der Kreissparkasse mit der Bankleitzahl 252 500 01.
Die Versammlung des Tierschutzvereins ist am Donnerstag, 24. März, ab 19.30 Uhr in den Peiner Festsälen.

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr