Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Theodor-Heuss-Straße bald wieder voll gesperrt
Stadt Peine Theodor-Heuss-Straße bald wieder voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 05.09.2018
Die Silos werden derzeit abgerissen. Die Straße davor muss für die Arbeiten abermals voll gesperrt werden. Quelle: Tobias Mull
Peine

Aufgrund der Abrissarbeiten auf dem Gelände der Malz-Heine-Werke in Peine ist eine erneute Vollsperrung in der Theodor-Heuss-Straße erforderlich. Die Sperrung wird in der Zeit von Montag, 10. September, 6 Uhr, bis Mittwoch, 12. September, 18 Uhr, eingerichtet. Das hat jetzt die Stadtverwaltung mitgeteilt.

Die Vollsperrung erstreckt sich von der Einmündung „Azaleenweg“ bis zur Einmündung „Friedrich-Ebert-Platz“. Während der Vollsperrung ist kein Fahrzeugverkehr möglich. Eine Durchfahrt durch den „Azaleenweg“ ist ebenfalls nicht möglich. Der Gehweg auf der gegenüberliegenden Straßenseite ist weiterhin begehbar, heißt es in der Mitteilung.

„Die Vollsperrung wird notwendig, um einen Kran mit einer Schutzmatte auf der gesamten Straßenbreite aufzustellen“, sagt Stadt-Sprecherin Petra Neumann. Eine Umleitungsstrecke über Wiesenstraße, Feldstraße, Herner Platz, Braunschweiger Straße und Neue Straße bis zum Friedrich-Ebert-Platz wird ausgeschildert. „Rechtzeitig vor der nächsten Vollsperrung wird eine weitere Presseinformation erfolgen“, so Neumann abschließend.

Zum Hintergrund: Ein Investor möchte auf dem Gelände an der Theodor-Heuss-Straße zwei mehrgeschossige Häuserzeilen sowie fünf Stadtvillen zum ehemaligen Friedhof ausgerichtet bauen. Insgesamt sollen etwa 120 Wohnungen entstehen. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 30 Millionen Euro.

Von Tobias Mull

Stadt Peine Schnelle Hilfe im Notfall - Mobile Retter-App vorgestellt

Für plötzlich leblose Personen soll es künftig noch schnellere kompetente Hilfe geben. Über ein Netz aus registrierten Ersthelfern wird computergestützt die Person ausgewählt, die sich am nächsten zum Einsatzort befindet. So kann sie schon tätig werden, bevor der Rettungsdienst eintrifft.

05.09.2018

Ein Großer geht, nach 38 Jahren im Rampenlicht ist Schluss: Hubert Klinke (83) verabschiedet sich in den wohl verdienten Theaterruhestand. Der Gründer, Leiter und Namensgeber der Hukl-Bühne zieht sich aus Altersgründen zurück. Zu schaffen macht ihm auch eine Verletzung, die er sich bei einem Auftritt zugezogen hat.

05.09.2018

Die Wespen sind aktuell ein nerviges Übel für viele Menschen. Doch für diejenigen, die allergisch auf ihre Stiche reagieren, sind sie mehr als nur nervig: Sie können zur Lebensgefahr werden. Daher haben die meisten Allergiker stets ein Notfall-Set gegen die Insektenstiche bei sich. Doch dieses Set zu bekommen, ist zurzeit sehr schwierig.

07.09.2018