Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Telgte: Polizeikontrolle an der Vöhrumer Straße
Stadt Peine Telgte: Polizeikontrolle an der Vöhrumer Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 08.03.2018
Zwei Polizisten überprüften bei der Kontrolle ein Fahrzeug an der Vöhrumer Straße in Telgte. Quelle: Tilman Kortenhaus
Peine

„Im Rahmen der Studentenausbildung wollen wir unsere jüngeren Kollegen innerhalb der nächsten Tage sensibilisieren. Alkohol und Drogen stellen eine enorme Gefahr im Straßenverkehr dar, weshalb es wichtig ist, berauschte Leute von der Straße fernzuhalten“, erklärt Polizeioberkommissar Chris Faustmann. Bei einer solchen Kontrolle müsse ein Beamter auf viele Details achten. So könne Körpersprache, Geruch oder auch das Innere des Wagens den Beamten viel verraten und zu besseren Ergebnissen führen.

Die Beamten achten deshalb genau auf die Augen eines jungen Autofahrers, die sich langsam hin und her bewegen. Den Fokus immer auf den Stift gerichtet, den Faustmann hält. Als nächstes müssen 30 Sekunden abgeschätzt, Balanceübungen demonstriert und natürlich das Warndreieck, ein Verbandkasten sowie eine Warnweste aus dem Kofferraum geholt werden. Für die Beamten des Polizeikommissariats Peine werden solche Tests in dieser Woche zum Alltag.

Bei auffälligem Verhalten folgt häufig ein Urin-Multitest

Bei auffälligem Verhalten folgt häufig ein Urin-Multitest, der gleich mehrere Drogen erfassen kann. Ist dieser positiv, kann es zur Durchsuchung des Wagens kommen. Hierfür wurden die Peiner Beamten von zwei Diensthundeführerinnen aus Braunschweig unterstützt. Bei einem verdächtigen Wagen schnüffelt der Hund in allen Ecken, die Sitze werden hochgeklappt und alles mehrfach umgedreht. „Bei einer erfolgreichen Kontrolle schaffen wir weniger Autos. Wenn wir heute nur fünf schaffen würden, wäre das ein sehr guter Tag“, scherzt Faustmann. Vermutlich könne das Team von elf Beamten aber über 100 Autos an diesem Nachmittag kontrollieren.

Die Strafen für die positiv kontrollierten Fahrer fallen hierbei sehr unterschiedlich aus. Das Fahren mit über 1,1 Promille ist generell eine Straftat, darunter könnte es in den Bereich einer Ordnungswidrigkeit fallen – so lange man nicht negativ auffällt. „Alkohol baut sich stündlich ab. Drogen sind hier nicht einschätzbar und dadurch viel gefährlicher“, sagt Faustmann. Die Strafen fielen deshalb hier schnell sehr hoch aus. 500 Euro zahlt man bereits für den Erstverstoß.

Von Tilman Kortenhaus

Bekommt der Landkreis Peine einen eigenen Betriebskindergarten? Einen entsprechenden Antrag hat die CDU-Kreistagsfraktion gestellt. Die Verwaltung solle eine Bedarfsanalyse zur betrieblichen Kinderbetreuung und Ermittlung eines passgenauen Betreuungsmodells veranlassen, im kommenden Jahr soll das Projekt dann schon umgesetzt werden.

08.03.2018

Lange war sich die Politik uneins über die Fortführung der Förderschule „Lernen“ im Landkreis Peine, während der Kreistagssitzung am Mittwochabend wurde nun ein Kompromiss verabschiedet...

08.03.2018

Jetzt also doch: Die Peiner Umformtechnik wird Anfang kommender Woche Insolvenz anmelden. Das bestätigte der PUT-Generalbevollmächtigte Hartwig Hillert auf PAZ-Anfrage.

08.03.2018