Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Tannenbaum-Weitwurfwettbewerb lockt sogar das Fernsehen nach Peine
Stadt Peine Tannenbaum-Weitwurfwettbewerb lockt sogar das Fernsehen nach Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 09.01.2019
Der Tannenbaum-Weitwurf war ein großer Spaß auf dem historischen Marktplatz in Peine. Auch Fernsehteams waren vor Ort. Quelle: Nicole Laskowski
Peine

Ein voller Erfolg: Mit einer so großen Resonanz haben die Organisatoren der Freischießen-Korporation Bürger-Jäger-Corps (BJC) nicht gerechnet. Sogar der NDR, Sat1 und RTL waren mit Fernsehteams beim ersten Tannenbaum-Weitwurfwettbewerb in Peine vor Ort dabei.

Während zu Beginn Moderator Klaus-Jürgen Grütter Teilnehmer und Zuschauer begrüßte, erklärte BJC-Mitorganisator Michael Morkowsky vor laufender Kamera die Regeln. Der NDR war mit einem Fernsehteam vor Ort und sendete am gleichen Abend im Regionalprogramm „Hallo Niedersachsen“. Auch Sat.1 und die Hannover-Reporter für RTL hielten das Ereignis mit der Kamera fest.

Veranstaltung der Korporation Bürger-Jäger-Corps: Über 200 Teilnehmer traten für guten Zweck auf dem historischen Marktplatz an

Den ersten Wurf absolvierte das Team „Stark für Peine“, bestehend aus Ole Siegel, Carsten Senge und Gordon Firl. Es folgten die Teams „Gin Tonic I und II“, bestehend aus der kleinen Königsrunde 2017. Auch diverse Einzelteilnehmer jeden Alters warfen die grünen Nadelhölzer und lieferten sich einen spannenden Wettstreit. Die vorgesehene Zeit wurde bis zur allerletzten Minute genutzt. Schluss war erst, als um Punkt 16 Uhr der Trompeter am alten Rathaus zu hören war.

Organisator Rolf-Dieter Wilke verkündet die Sieger

Während der Auswertung bat Moderator Grütter noch den Schirmherrn, Fernsehstar Ulli Kinalzik, und Vertreter der Hospizbewegung Peine, die den Erlös aus der Aktion erhalten, ans Mikrofon. Dann war es aber endlich soweit. Unter lautem Jubel kam Organisator Rolf-Dieter Wilke aus dem Anmeldezelt, um die Sieger zu verkünden. Mit unglaublichen 11,65 Metern hatte sich Patrick Knittel den Sieg bei den Herren gesichert. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Mustafa Savkosh mit 11,1 Metern und Heinrich Meier mit 11,02 Metern. Beste Werferin war Sandra Hacke mit 8,48 Metern, gefolgt von Jasmin Schnirpa mit 8,3 Metern und Stefanie Arndt mit 7,6 Metern.

Auch der Nachwuchs hatte anscheinend gut trainiert. Lukas Brandt warf die Tanne 10,4 Meter weit, Acram Mohammad 8,9 Meter und Fiete Pifan 4,3 Meter. Bei den Gruppen siegten die „Peiner Bazi“ , bestehend aus Thomas Backhaus, Stefan Sablotny und Ole Siegel mit einer Durchschnittsweite von 9,65 Metern. Platz zwei belegte der SPD-Stadtverband mit Anne Metzner, Ralf Peters und Simone Pifan, die 8,8 Meter warfen. Dritter wurde der Bürgerverein Rosenthal mit Reimund Kruse, Stefan Meyer und Ralf Peters und einer Weite von 8,63 Metern.

Nach Erfolg: Neuauflage des Wettbewerbs 2020

Die Freude war aber nicht nur bei den Gewinnern groß. Auch die Vertreterinnen der Hospizbewegung strahlten. Noch sind nicht alle Spenden gezählt, aber nach ersten Schätzungen wird der Betrag über 3000 Euro liegen. Laut Aussage der Organisatoren ist eine Wiederholung des Wettbewerbs 2020 in Planung.nic

Von Nicole Laskowski

Die Kinder der katholischen Kirchengemeinde zu den Hl. Engeln aus Peine brachten den Neujahrssegen in verschiedene Häuser in der Stadt und sammelten Geldspenden für eine peruanische Einrichtung, die sich um behinderte Kinder kümmert.

05.01.2019

In Peine hat das Bürger-Jäger-Corps an diesem Samstag zum ersten Mal den Peiner-Tannenbaum-Weitwurf-Wettbewerb veranstaltet. Die Veranstaltung auf dem historischen Marktplatz lockte viele Besucher an. Wir zeigen Bilder des Spektakels.

06.01.2019

Seit mehr als 50 Jahren ist der Peiner Gebhard Gohla im Schießsport aktiv – doch ein so ereignisreiches Jahr wie 2018 hat er in dieser Zeit noch nicht erlebt. Er erhielt mehrere hochrangige Auszeichnungen, war bester Schütze bei etlichen Wettbewerben und feierte ganz nebenbei noch seinen 80. Geburtstag.

08.01.2019