Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
„Superfoods“: Neuer Trend „in aller Munde“

PAZ-Gesundheitstipps „Superfoods“: Neuer Trend „in aller Munde“

Das Leben stellt täglich hohe Anforderungen und wird immer schneller. Von allen Seiten wirken Stress und Hektik und jeder versucht, in sämtlichen Lebensbereichen, stets das Beste zu geben - egal ob im Beruf, der Familie oder in der Freizeit. Ein gesunder Lebensstil und eine gesunde Ernährung kommen dabei aufgrund Zeitmangels leider oft zu kurz.

Voriger Artikel
St. Johannis: Pastor Feldmann ist endgültig weg
Nächster Artikel
Dr. Menke: „Wir wollen friedlich zusammenleben“

Sie sind beispielsweise als „Superfoods“ aktuell im Trend: Chia-Samen (dunkel), Quinoa Pops und Plätzchen mit Matcha-Teepulver.

Quelle: dpa

Peine. Seit einiger Zeit sind nun die sogenannten „Superfoods“ im wahrsten Sinne des Wortes „in aller Munde“.

Sie sollen mit Hilfe ganz natürlicher Stoffe, dabei helfen, Gesundheit und Wohlbefinden auch in stressigen Zeiten zu unterstützen. Doch was verbirgt sich eigentlich dahinter.

„,Superfoods‘ gibt es zu Beispiel in Kapselform. Sie enthalten natürliche Rohstoffe aus Zutaten wie Gemüse, Früchte, Algen, Pilze und Wurzeln. Diese rein pflanzlichen Lebensmittel haben im Gegensatz zu anderen Gemüse- und Obstsorten und Lebensmitteln eine außergewöhnlich hohe Nährstoffdichte bei gleichzeitig geringer Energiedichte, sprich wenig Kilokalorien“, weiß Garry van de Beek vom gleichnamigen Fitness-Studio in Vechelde.

Die Kapseln enthalten deshalb eine Vielzahl an Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen. In der täglichen Ernährung werden sekundäre Pflanzenstoffe, wie Polyphenole oder Carotinoide, bisher häufig vernachlässigt.

Die etwa 100 000 verschiedenen sekundären Pflanzenstoffe sind noch nicht vollständig erforscht, jedoch erkennt die Wissenschaft ihre ernährungsphysiologische Wirkung zunehmend an.

„Es gibt ,Superfoods‘, die auf die verschiedenen Bedürfnisse im Alltag abgestimmt sind. Um Auswahl, Zubereitung und Zusammenstellung muss sich der Anwender nicht weiter kümmern, sodass alle wichtigen Nährstoffe jeden Tag zur Verfügung stehen - ohne Zeitaufwand und Qualitätsverlust“, erklärt der Fachmann.

So gibt es zum Beispiel Nahrungsergänzungsmittel für mehr Energie beim Sport, für ein gesünderes Hautbild oder auch zur Entgiftung. „Besonders im Frühjahr möchten viele etwas für ihren Körper tun und Schadstoffe ausschwemmen. Gleichzeitig kann mit den ,Superfoods‘ der Stoffwechsel angeregt werden und Fettpolster schmelzen bei gleichzeitigem Erhalt der Muskulatur“, berichtet van de Beek.

So würden mittlerweile viele Sportler auf die gesunden Nahrungszusätze setzen, die viel Zeit sparen und trotzdem eine ausgewogene Versorgung des Körpers mit wichtigen Nährstoffen garantieren.

„Bei der Auswahl der ,Superfoods‘ sollte man allerdings kritisch sein und sich gut informieren. Es gibt eine große Bandbreite an Anbietern. Im Internet, bei seinem Trainer im Fitnessstudio oder bei anderen Experten kann man sich im Vorfeld informieren und dann in Ruhe entscheiden“, rät der Fachmann abschließend.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr