Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Streit um die Düvelschen Schafe 1836

Neues Archiv-Sonderblatt Streit um die Düvelschen Schafe 1836

Das neue Archiv-Sonderblatt der Stadt Peine ist da. Thema diesmal: Der Streit um die Schafe von Gastwirt Düvel im Jahr 1836.

Voriger Artikel
"Lila Hoffnung" will kranken Kindern Wünsche erfüllen
Nächster Artikel
Nordmanntannen sind am beliebtesten

Stadtansicht 1859 von Süden: Im Vordergrund ist der Friedrich-Ebert-Platz zu sehen.

Quelle: Stadtarchiv

Peine. Im frühen 19. Jahrhundert, als der Friedrich-Ebert-Platz noch weit vor den Toren der Stadt lag und den Peinern schlicht als „Pferdemarkt“ geläufig war, betrieb dort Christian Düvel (oder Düwel) seine Gastwirtschaft. 1811 hatte er sie in seinem Garten als Ausflugslokal errichtet - ein Ort, an dem später die Festsäle entstehen sollten. Damals war es weit und breit das einzige Gebäude.

Die Gaststätte allein reichte Düvel als Lebensunterhalt aber nicht und so hielt er - wie die meisten Peiner - nebenher noch ein wenig Vieh, darunter einige Schafe. Damit beim „Hüten und Weiden“ des Viehs der Stadtbürger alles mit rechten Dingen zuging, gab es eine offizielle städtische Kommission, die auf die Einhaltung der Regeln zu achten hatte.

Im Jahre 1836 nahmen diese sogenannten „Weidedeputierten“ an einer Ratssitzung teil, um dort eine Beschwerde vorzutragen. Denn Düvel hatte zehn Schafe vor einen Schäfer getrieben, der die Düvelschen Schafe aber laut Anordnung sofort zurückzuweisen habe.

Gastwirt Düvel nahm das nicht widerspruchslos hin und wandte sich seinerseits an den Rat. Wie die Streitsache ausging sowie weitere aufschlussreiche Details sind nachzulesen im aktuellen Sonderblatt des Stadtarchivs, das in folgenden Einrichtungen kostenlos erhältlich ist: Stadtarchiv, Stadtbücherei, Bürgerbüro, Kreismuseum. Im Internet kann das Sonderblatt unter www.peine-online.de heruntergeladen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr