Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Sternsinger sammelten fast 5500 Euro

Zum Heiligen Kreuz Sternsinger sammelten fast 5500 Euro

Der Einholungsgottesdienst stand an: Am Sonntag fand er in der katholischen Heilig-Kreuz-Kirche in Dungelbeck mit Pfarrer Hendrik Rust und dem Vorbereitungsteam des Familienkreises statt. Anlass was der Abschluss der Sternsingeraktion 2018.

Voriger Artikel
Brunnen-Experten sind zu Gast
Nächster Artikel
Drei Mann sind schon seit 60 Jahren in der Feuerwehr

Waren unterwegs: Die Sternsinger aus Dungelbeck.
 

Quelle: Ulrike Hofmann

Dungelbeck. Die Sternsinger haben fleißig gesammelt. Auch in Dungelbeck und Umgebung waren die letzten katholischen oder evangelischen Kinder und Jugendlichen unterwegs, um unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ Spenden zu sammeln.

Bei für verhältnismäßig milden Temperaturen suchten in den sieben Ortschaften, die zu den Teilgemeinden Zum Heiligen Kreuz gehören, 17 Gruppen mit insgesamt 66 Sternsingern und 25 Betreuern 614 Haushalte auf, um über den Türen den Segensspruch „20*C+M+B+18“ anzubringen.

Jens Kühne vom Kirchenvorstand der Heilig-Kreuz-Kirche wies darauf hin, dass die Aktion Dreikönigssingen in Deutschland zum 60. Mal durchgeführt wurde. Sie wird vom Päpstlichen Missionswerk der Kinder und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) organisiert „und ist die weltweit größte Spendenaktion bei der Kinder für Kinder sammeln“, so Kühne.

Pfarrer Hendrik Rust erklärte in seiner Ansprache sehr anschaulich, dass in der Bibel gar nicht von Königen, sondern von Sterndeutern die Rede ist. Und auch die Zahl drei werde nicht genannt. Die „Heiligen Drei Könige“ stünden vielmehr stellvertretend für die damals bekannten drei Kontinente Europa, Asien und Afrika.

Bevor die Sammel-Ergebnisse durch Kühne verkündet wurden, hatten die Sternsinger den Segenspruch auch an die Kirchentür geschrieben. Dungelbeck, Duttenstedt, Essinghausen, Meerdorf, Münstedt, Schmedenstedt und Woltorf konnten die stolze Summe von exakt 5418,80 Euro beisteuern. Für alle Kinder, die sich beteiligt haben, findet als Dankeschön-Wochenende im Sommer wieder ein Zeltlager unter der Leitung von Andreas Köhler statt. Rust und Kühne bedankten sich bei allen Mitwirkenden sowie den großzügigen Spendern und betonten, dass die Sternsinger durch ihr Engagement helfen, „dass Kinder nicht den ganzen Tag hart arbeiten müssen, sondern zur Schule gehen dürfen“.

Von Ulrike Hofmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr