Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Stederdorfer (48) stach auf 19-jährige Frau ein

Versuchter Mord Stederdorfer (48) stach auf 19-jährige Frau ein

Schlimme Gewalttat in der Peiner Ortschaft Stederdorf: Ein 48-jähriger Mann soll am vergangenen Mittwoch, 27. Dezember, mit einem Messer auf eine 19-Jährige eingestochen und sie dabei am Oberkörper verletzt haben. Die Polizei konnte den Mann festnehmen, ein Haftrichter erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes.

Voriger Artikel
Tipps zum Abbrennen von Feuerwerken
Nächster Artikel
Bernd Lüttgerding aus Vöhrum veröffentlicht seinen ersten Gedicht-Band

Die Gewalttat ereignete sich in der Peiner Ortschaft Stederdorf. Mit Hinweis auf die Persönlichkeitsrechte der Beteiligten verzichtete die Staatsanwaltschaft auf eine nähere Beschreibung des Tatortes. Das Foto zeigt also nicht den Ort des Verbrechens. 

Quelle: Thomas Freiberg

Stederdorf. „Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatten sich am vergangenen Mittwoch gegen 18.30 Uhr zwei Männer im Alter von 23 beziehungsweise 48 Jahren vor einem Wohnhaus in Stederdorf getroffen. Eine 19 Jahre alte Bekannte der Männer sei auf diese dann zugegangen“, berichtet Matthias Pintak von der Polizei Salzgitter. Unvermittelt sei der 48-jährige Mann auf die Frau zugegangen, habe sie geschubst und ihr einen Schlag mit der flachen Hand ins Gesicht gegeben. Zudem soll der Mann von der Frau Bargeld in geringer Höhe gefordert haben, welches er ihr zuvor geliehen haben soll.

„Es kam dann zu einem Streitgespräch, in dessen Verlauf der 48-Jährige ein Messer aus seiner Jackentasche gezogen und damit der Frau in den Oberkörper gestochen haben soll“, schildert Pintak den angenommenen Tathergang. „Der 23-jährige Mann hat dann den mutmaßlichen Täter von weiteren Tathandlungen abgehalten und ihn zu Boden gebracht.“ Dabei wurde der 23-Jährige ebenfalls durch das Messer am Arm verletzt – ob absichtlich oder im Gerangel ist noch nicht geklärt.

Sowohl die Frau als auch der 23-jährige Mann mussten in einem Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel und der Staatsanwaltschaft Hildesheim.

Beamte des Spezialeinsatzkommandos Niedersachsen konnten den 48-Jährigen in den frühen Morgenstunden des darauffolgenden Donnerstag in dessen Wohnung in Stederdorf ohne Widerstand festnehmen. Er bestritt jedoch die Tat. „Der Verdächtige wurde einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen versuchten Mordes beziehungsweise gefährlicher Körperverletzung“, so Pintak weiter. „Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Beamten Beweismittel und das Tatmesser. Die Ermittlungen dauern an.“

von Tobias Mull

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr