Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Startbahn kaputt: Duttenstedter ärgert sich über Sperrung des Flughafens Hannover
Stadt Peine Startbahn kaputt: Duttenstedter ärgert sich über Sperrung des Flughafens Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 26.07.2018
Wegen Hitzeschäden auf der Startbahn ging am Flughafen in Hannover gar nichts mehr. Quelle: dpa
Duttenstedt/Hannover

Voller Vorfreude auf einen Urlaub in der Türkei ist Jens Jagdmann aus Duttenstedt mit seiner Familie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch zum Flughafen Hannover gefahren. Doch dann die große Enttäuschung: Der Airport war wegen Hitzeschäden an einer Start- und Landebahn komplett gesperrt.

Mit Frau und Sohn (5) war Jagdmann gegen 24 Uhr am Flughafen Hannover angekommen. „Um 2.40 Uhr sollte unser Flug nach Gaziantep gehen“, sagt der Duttenstedter. In der Stadt in Südostanatolien wollte die Familie Verwandte besuchen.

Doch der Start des Ferienfliegers wurde gestrichen. Insgesamt wurden 41 Starts und 44 Landungen abgesagt. Der Grund: Durch die anhaltende Hitze waren Betonplatten auf der Nordbahn des Flughafens beschädigt worden. Der Flugbetrieb wurde um 19.37 Uhr eingestellt. Rund 15 000 Passagiere waren betroffen.

Jagdmann ärgert sich vor allem über die fehlenden Informationen. „Uns wurde nur gesagt: Hören Sie denn kein Radio?!“, kritisiert der 40-Jährige. Auch die an die betroffenen Passagiere ausgegebenen Wertgutscheine seien kein Trost gewesen. „Damit soll man sich den ganzen Tag verpflegen. Wer die Flughafenpreise kennt, weiß, dass das nicht funktioniert.“

Für die gestrandeten Passagiere seien zwar Feldbetten aufgestellt worden, „allerdings reichten die nicht. Und sie wurden auch nach Gutdünken verteilt“, bemängelt Jagdmann. „Von der Organisation her war das eine glatte Sechs.“

Flughafen-Sprecherin Anika Studders erklärt: „Wir haben sofort nach dem Bekanntwerden des Schadens die Airlines informiert.“ Diese benötigten allerdings Zeit, um ihre Flugpläne neu zu koordinieren. Generell sollten sich Flugreisende an ihre jeweilige Fluggesellschaft wenden und dort erfragen, ob ihr Flug wie geplant stattfindet.

Auch die besagten Wertgutscheine würden von den Airlines ausgegeben und nicht vom Flughafen. „Wie hoch diese ausfallen, ist von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft unterschiedlich“, so Studders. Der Flughafen habe seinerseits 200 Feldbetten zur Verfügung gestellt. „In Zusammenarbeit mit den Johannitern hätten wir auch weitere gehabt, es waren aber nicht alle belegt, sodass wir keine weiteren aufgebaut haben.“

Zudem seien Getränke und belegte Brötchen an die gestrandeten Passagiere ausgegeben worden. „Jene, die in der Nähe wohnen, haben wir gebeten, wieder abzureisen. Sie konnten kostenfrei wieder aus den Parkhäusern ausfahren“, erklärt die Sprecherin.

So fuhr auch Jagdmann mit seiner Familie schließlich wieder nach Hause. „Wir hoffen jetzt, dass der nächste Abflugtermin klappt“, so der Duttenstedter.

Inzwischen wurde der Flugbetrieb am Mittwochmorgen um 6 Uhr wieder aufgenommen. Allerdings weist die Flughafensprecherin auch darauf hin, dass es weiterhin zu Flugausfällen und Verspätungen kommen kann. „Die Flieger sind sehr eng getaktet, da dauert es etwas, bis sich der Flugverkehr wieder normalisiert hat.“

Eine Sperrung des Flughafens Hannover sei ein absoluter Ausnahmefall. „So etwas kommt normalerweise nicht vor, weil wir zwei unabhängige Start- und Landebahnen haben“, so die Sprecherin. In diesem Fall habe sich die Sperrung der Nordbahn wegen Hitzeschäden mit der Sanierung der Südbahn, die deshalb bereits seit Mai außer Betrieb sei, überschnitten.

Von Mirja Polreich

Erneuter Lkw-Unfall auf der A2 bei Röhrse: Am Donnerstagmorgen um 9.15 Uhr sind zwei Lkw in Fahrtrichtung Hannover zusammengestoßen. 25 Tonnen Getränkeflaschen aus Plastik hatten sich auf der Fahrbahn verteilt, der Verkehr staute sich zwischen Peine und Hämelerwald. Jetzt ist die Strecke wieder frei.

26.07.2018

Diebe sind in ein Geschäft an der Peiner Straße und in ein Haus an der Straße "Zum Rohkamp" in Stederdorf eingebrochen. Es wurden ein Laptop und Geld gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen.

26.07.2018

Alle Wetterprognosen sind sich einig wie selten: Bis in den August hinein bleibt es mit Tagestemperaturen deutlich über 30 Grad aller Voraussicht nach sehr heiß im Peiner Land. Vereinzelt sind Hitzegewitter möglich.

25.07.2018