Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Städtischer Chor besteht seit 75 Jahren
Stadt Peine Städtischer Chor besteht seit 75 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 24.10.2017
Auftritt: Der Städtische Chor Peine unter Leitung von Nam Nusbaum im Peiner Forum. Quelle: Helmut Lange
Peine

Peine. „Chorgesang bedeutet Singen miteinander und hält zum Abbau der Stresshormone ein unbedenkliches Suchtpotential bereit.“ Mit diesen für das chorische Singen werbenden Worten leitete Peines Bürgermeister Klaus Saemann seine Grußworte ein, mit denen er dem Städtischen Chor zum 75. Geburtstag im Rahmen eines Jubiläumskonzertes gratulierte.

Auch der Ehrenpräsident des Niedersächsischen Chorverbandes, Wolfgang Schröfel, fand lobende Worte für den Jubilar, der sich „weit über den Landkreis Peine hinaus durch sein Engagement einen großen Namen gemacht hat“. Im Namen des DCV-Präsidenten Henning Scherf übergab er der 1. Vorsitzenden und Seele des Chores, Jutta Nottbohm, die auszeichnende Urkunde.

Das gut gefüllte Forum bildete für das Geburtstagskonzert einen angemessen würdigen Rahmen. In einem vielseitigen Programm schlug der Chor einen sanglichen und harmonisch sicheren Bogen vom klassischen Volkslied über einen Ausflug in die jüdische, meist getragen-wehmütige Musik bis hin zu erheiternden Beispielen aus der Schlagerwelt.

Unter der klaren musikalischen Leitung von Naum Nussbaum, der den Chor seit nunmehr 15 Jahren leitet, gelangen die variablen Chorsätze – mal zart und dynamisch feingliedrig, mal pointiert rhythmisiert. Der tänzerische Charakter der spanischen „Carmencita“ wurde dabei optisch durch leichte Hüftschwünge einiger Frauenstimmen ebenso verstärkt wie es die zusehends erheiternden Gesichter bei der „Mimi“ taten, die „ohne Krimi nie ins Bett geht“.

Die großen chormusikalischen Blöcke wurden durch instrumentale Intermezzi bereichert: Der junge Pianist Demian Ewig – großartig auch in der groovenden, den Chor begleitenden U-Musik – begeisterte mit filigranem, technisch versiertem Spiel bei Mozarts Klaviersonate F-Dur (1. Satz) ebenso wie Natalja Reznikowa mit ihrem hinreißend wehmütigen und dann wieder fingerläufig perlenden Spiel auf der Violine beim „The Fiddler on the roof“.

Langanhaltenden, dankbaren Beifall gab es am Ende für alle Ausführenden. Doch die fällige Zugabe münzte Nottbohm um in eine herzliche Einladung an alle Zuhörer zum Sektempfang im Foyer.

Von Helmut Lange

Stadt Peine Technischer Defekt vermutlich Ursache - Zimmerbrand mit drei leichtverletzten Personen

Am Montag, um 23:35 Uhr, kam es in Peine, Erlengasse, zu einem Zimmerbrand, welcher vermutlich durch einen technischen Defekt in der Küche ausgelöst wurde. Drei Personen erlitten eine Rauchvergiftung.

24.10.2017

Das Peiner Traditions-Unternehmen Weitkowitz plant auszubauen – neue Hallen sollen auf dem aufgekauften Nachbargrundstück entstehen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen noch rund 150 Mitarbeiter, in ein paar Jahren soll diese Zahl auf über 180 steigen.

26.10.2017
Stadt Peine Verhandlung vor dem Peiner Amtsgericht - Freiheitsstrafe für gefährliche Körperverletzung

Neun Monate Freiheitsstrafe, ausgesetzt zur Bewährung – so lautet das Urteil gegen einen 38-jährigen Peiner. Ihm wurde vorgeworfen, im April im Verlauf einer Auseinandersetzug mit seiner Freundin diese mit einer Art Teller beworfen und anschließend geschlagen zu haben.

23.10.2017