Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Stadtwerke spenden 1000 Euro

Peiner Tafel Stadtwerke spenden 1000 Euro

Über einen großen Scheck freute sich das Team der Peiner Tafel. Die Stadtwerke Peine haben damit die Anschaffung eines neuen Kühlfahrzeuges mit 1 000 Euro unterstützt.

Voriger Artikel
11600 Erstwähler registriert
Nächster Artikel
Wochenmarkt besteht seit 20 Jahren

Petra Kawaletz (von links) übergab im Namen der Stadtwerke 1 000 Euro an Birgit Kegel und Ginette Beck von der Peiner Tafel.

Quelle: Privat

Peine. Das Unternehmen möchte einen Beitrag dazu leisten, dass die gespendeten Lebensmittel möglichst schnell und sicher ihren Weg zu den Bedürftigen finden. Denn Menschen, die in Notlage oder Armut geraten, sind immer öfter auf diese Möglichkeit einzukaufen, angewiesen.

„Als kommunales Dienstleistungsunternehmen übernehmen die Stadtwerke Peine Verantwortung für die Menschen in unserer Region. Wir unterstützen kulturelle, sportliche, und soziale Einrichtungen und Veranstaltungen sowie nachhaltige Projekte zur Sicherung der sozialen Lebensqualität der Menschen in und um Peine“, bekräftigte Sprecherin Petra Kawaletz anlässlich der Scheckübergabe.

Die Stadtwerke Peine arbeiten schon sehr lange eng mit der Peiner Tafel zusammen. So findet seit vielen Jahren in der Übungsküche eine Kochgruppe für Harz IV-Empfänger statt. An diesen Abenden steht das Kochen von gesunder Kost und das anschließende gemeinsame Essen und Beisammensein im Vordergrund.

„Ein besonderer Dank gilt allen Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern der Peiner Tafel, die mit ihrem unermüdlichen persönlichen Einsatz Tag für Tag, diese Hilfe überhaupt erst möglich machen“, so Stadtwerke-Sprecherin Kawaletz.

Die Freude über die Spende war groß beim Team der Peiner Tafel. „Es ist toll, dass wir immer wieder von so vielen Seiten Unterstützung erfahren. Ohne Spenden wäre unsere Arbeit nicht möglich“, sagten Birgit Kegel und Ginette Beck von der Tafel abschließend.

Von der PAZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?