Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Silvester: Partys auch für Kurzentschlossene

Peine Silvester: Partys auch für Kurzentschlossene

Ob ausgelassene Party oder entspanntes Beisammensein, mit Büfett oder doch feuchtfröhlich: Auch für Kurzentschlossene gibt es wieder zahlreiche Möglichkeiten, das neue Jahr zu begehen. Einige von vielen Silvesterfeiern finden Kurzentschlossene hier.

Voriger Artikel
Robert Falke: Musikunterricht in Equador
Nächster Artikel
Peine: Frau durch Schläge und Tritte schwer verletzt

Feierwillige finden auch kurzfristig noch etwas für Silvester - zum Beispiel wie hier in der Eixer Gaststätte "Zur Linde"

Quelle: A

- Peiner Festsäle: Nur noch wenige Karten für das Konzert des Johann-Strauß-Orchesters Budapest erhältlich. Beginn um 19 Uhr, Karten beim Kulturring, Winkel 30, Telefon 05171/15666.

- Maxim: Mediterranes Büfett inklusive einem Glas Prosecco für 24,50 Euro. Reservierungen nur an der Abendkasse, für einen Tisch entweder von 17.30 bis 19.30 Uhr oder ab 20 Uhr mit offenem Ende.

- Garage: Silvesterfeier in entspannter Atmosphäre ab 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

- Zur Börse: Wenige Plätze sind noch frei. Kalt-warmes Büfett inklusive Getränke kostet 52 Euro. Anmeldung unter Telefon 0177/6414337.

- Clubhaus Union: Restplätze für Essen à la Carte ab 18 Uhr sind noch frei.

- Härke-Ausschank: Ganz wenige Plätze sind für die Stehparty noch zu haben. Ab 20 Uhr Feier mit DJ, Getränken und Finger-Food-Büfett für 56 Euro. Anmeldung bei Barzahlung vor Ort.

- Gasthaus „Zur Linde“: Ab 20 Uhr mit DJ, kalt-warmem Büfett und allen Getränken inklusive für 65 Euro. Anmeldung telefonisch an 05171/24639.

- Schützenhaus: All-Inklusive-Party im Gilde Saal mit Musik aus 70ern, 80ern, 90ern und von heute. Kalt-warmes Büfett und Getränke inklusive für 59 Euro. Anmeldungen per Telefon an 05171/5069960.

- Gasthaus Zum Sundern: Zum ruhigen Essengehen mit kalt-warmem Silvester-Büfett. Ab 18 Uhr für 22,50 Euro pro Person.

- Ausverkauft sind hingegen die Silvesterfeiern im Hotel Schönau sowie im Gasthaus „Zur Sonne“.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?