Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Seit 25 Jahren: Thomas Lenz aus Peine produziert Punkrock aus aller Welt
Stadt Peine Seit 25 Jahren: Thomas Lenz aus Peine produziert Punkrock aus aller Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 21.09.2018
Der Schmedenstedter Thomas Lenz betreibt seit 25 Jahren auf rund 200 Quadratmetern sein Plattenlabel "Power It Up". Quelle: Janine Kluge
Schmedenstedt

Es begann einst als Hobby im Keller des Elternhauses, jetzt sitzt Thomas Lenz in seinem Büro, das plakatiert ist mit unzähligen selbst produzierten Plattencovern. Der 52-Jährige betreibt ein weltweit erfolgreiches Plattenlabel für Punk Rock – und das bereits seit 25 Jahren. Am Samstag, 22. September, findet deshalb eine große Jubiläums-Party mit Bands aus der Punk-Rock-Szene statt.

„Power It Up“ ist der Name Labels, das sich dem Hard Rock, Crust und Grindcore verschrieben hat. „Wir haben damals zu zweit mit dem Verkauf von Second-Hand-Platten begonnen – als Zeitvertreib“, sagt Lenz. „So entstanden die ersten Kontakte zu Bands, mit denen wir dann selbst Platten produzierten.“

Zuvor hatte der Hobbymusiker bereits für seine eigene Band Kassetten und Platten hergestellt. „Dann bat mich ein Freund aus Australien, für seine Band eine LP zu produzieren“, erzählt Lenz, der mittlerweile allein das Plattenlabel betreibt – mit Hilfe seiner Familie und einer studentischen Hilfskraft.

„Ich weiß, was sich gut verkaufen lässt“

Denn sonst würde der Schmedenstedter das große Auftragsvolumen nicht mehr stemmen können. Auf etwa 200 Quadratmetern reiht sich Platte an Platte, hinzu kommen Singles und Merchandising-Artikel wie Pullover, Shirt und Tassen. Das Label betreibt Lenz in seiner Freizeit. Hauptberuflich arbeitet der zweifache Familienvater Teilzeit bei der Lebenshilfe Peine-Burgdorf.

Durchschnittlich fünf Anfragen von Bands aus der ganzen Welt bekommt Lenz am Tag. Die meisten hört er sich überhaupt nicht mehr an. „Ich weiß ganz genau, welche Bands sich gut verkaufen lassen. Ich spiele in dieser Branche eigentlich schon in der Champions League mit.“

In Peine wird jede Platte von Hand fertiggestellt

Der Weg zur Platte ist dabei über all die Jahre gleich geblieben: Die Bands schicken Lenz meist Bänder mit den Songs zu. In einem Presswerk in Diepholz werden diese dann zu Vinyl-Platten verarbeitet. Die zumeist handgezeichneten, kunstvollen Cover werden in Süddeutschland gedruckt, und in Peine wird schließlich in den Räumen von „Power It Up“ alles per Hand zusammengefügt.

Webshop mit 5000 Artikeln

Der Verkauf ist dann die persönliche Aufgabe von Lenz. Über die Jahre hat er sich einen soliden Stamm von Käufern und Vertrieb aufgebaut, so dass er die Platten weltweit weiterverkauft. Er besucht Börsen und Festivals, verkauft dort, tauscht aber auch mit anderen Händlern aus der ganzen Welt. Der Webshop umfasst mittlerweile mehr als 5000 Artikel – Tendenz steigend.

Von Janine Kluge

Elena Kondraschowa ist Konzertgeigerin und Musikpädagogin – und arbeitet an einem weltweit einzigartigen Projekt. Sie unterrichtet hörgeschädigte Kinder im Geigespielen. Das ist jetzt auch in Peine möglich.

21.09.2018

Einen Geschichtsunterricht der besonderen Art haben am Donnerstag rund 200 Peiner Schüler der Burgschule und der Gunzelin-Realschule in der Aula der Burgschule erlebt. Zu Gast war der 1925 in Peine geborene Holocaust-Überlebende Sally Perel, der mit seinem Buch „Ich war Hitlerjunge Salomon“ weltberühmt wurde.

20.09.2018

Zum Weltalzheimertag macht auch das Klinikum Peine auf den Umgang mit der Krankheit aufmerksam. Dabei wird deutlich, dass Vergesslichkeit nicht immer etwas mit dem Krankheitsbild zu tun haben muss.

21.09.2018