Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
„Sehr treffsicher ausgesucht“

Weihnachts-Geschenke „Sehr treffsicher ausgesucht“

„Die Tendenz geht weg vom Überraschungsgeschenk hin zum gemeinsamen Vorweihnachtsbummel“, sagt Harald Nensel, Geschäftsführer des Modehauses Nensel Fashion. Die Umtausch-Anzahl sei dadurch in diesem Jahr verschwindend gering.

Voriger Artikel
Keiner ist einsam: Fest mit viel Spaß und Musik
Nächster Artikel
Vier Millionen Euro für Deponie-Abdichtung

Trendwende: Im Modehaus Nensel Fashion gibt es derzeit nur wenig Geschenke-Umtausch.

Quelle: kn

Peine . „Früher ist der Mann allein losgegangen, und hinterher wurde das Geschenk umgetauscht“, sagt Nensel. „Heute ist die Frau von Anfang an mit dabei und sucht sich ihren Mantel selbst aus.“

Mit einem Besuch des Weihnachtsmarktes werde die Geschenke-Suche zu einem „geschlossenen Einkaufserlebnis“. Nur vier oder fünf Kunden pro Tag würden derzeit unpassende Geschenke zurückbringen. „Dabei ist der erste Tag nach dem Fest in der Regel der stärkste Umtauschtag.“

Viele Kunden hätten sich auch für Gutscheine und Geldgeschenke entschieden. „Dadurch verzeichnen wir zwischen den Jahren bereits einen großen Andrang auf die Frühlingskollektion“, sagt Nensel.
Im Modehaus Schridde gibt es ebenfalls wenig Umtausch: „Die Kunden haben ihre Geschenke sehr treffsicher ausgesucht“, sagt Inhaberin Dunja Wittenberg. Dass sich der Umtausch durch schlechte Witterung nur verzögere, sei unwahrscheinlich.

„Die Kunden wollen nach dem Fest sofort umtauschen. Das kommt uns zugute. Denn so können wir die Stücke schnell wieder in den Verkauf bringen.“

Nach den Erfahrungen von Rolf Peix, dem Inhaber des Wäschehauses Peix, zeigt sich eine generelle Entwicklung hin zum kritischen und anspruchsvollen Einkauf: „Durch das Internet sind es viele Kunden gewohnt, dass alles zu jeder Zeit verfügbar ist.“ Dem als Einzelhändler zu genügen, sei nicht immer leicht.

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr