Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Schwerer Raub: Neuer Verdächtiger steht vor Gericht
Stadt Peine Schwerer Raub: Neuer Verdächtiger steht vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 04.12.2018
Das Landgericht Hildesheim: Hier wird verhandelt. Quelle: Archiv
Peine

In der Anklageschrift wirft die Staatsanwaltschaft dem 37-Jährigen vor, im Dezember 2017 mit drei weiteren Männern den 39-jährigen Peiner verprügelt zu haben. Der zuvor angeklagte 55-Jährige, der das Opfer ebenfalls verprügelt haben soll, ist inzwischen freigesprochen worden. Ihm konnte die Tatbeteiligung nicht nachgewiesen werden. Stattdessen kristallisierte sich in seinem Verfahren der jetzigen Angeklagte heraus.

Geldforderungen sollen im Raum gestanden haben

Grund für die Prügelei soll eine vorangegangene Renovierung der Wohnung des 39-Jährigen gewesen sein. Der Mann hatte die gesamte Summe für die Renovierungsarbeiten nicht gezahlt, weshalb Geldforderungen in Höhe von insgesamt 5000 Euro im Raum standen. Dieses habe der Angeklagte mit seinen Mittätern eintreiben wollen – notfalls auch mit Gewalt.

In der Anklageschrift heißt es, dass der Angeklagte und weitere Mittäter das Opfer bedrängt und ihn abwechselnd mit Fäusten und einem Fleischklopfer gegen den Kopf geschlagen haben sollen. Das Opfer soll dadurch ein Schädelhirntrauma sowie Platzwunden erlitten und zwei Zähne verloren haben. Anschließen sollen die Angreifer ihm 630 Euro Bargeld, ein Smartphone sowie die Schlüssel zu einem Pkw abgenommen haben. Mit diesem Fahrzeug sollen die Angreifer dann geflohen sein. Das Fahrzeug wurde später an der Autobahn gefunden.

Von Michaela Gebauer

Die Debatte über die Straßenausbaubeiträge für Hausbesitzer nimmt auch in Peine immer weiter an Fahrt auf.

04.12.2018

Mehrere deutsche Bürgerinitiativen trafen sich gestern mit dem Bundesminister für Wirtschaft und Energie Peter Altmaier in Berlin, um über das Thema Netzausbau zu sprechen. Mit dabei war auch die beiden Vorsitzenden des 150 Mitglieder zählenden Interessenverbands Südlink, Hans-Werner Behrens aus Röhrse und Karl-Gerhard Giffhorn aus Solschen.

30.11.2018

Der traditionelle Erbsensuppen-Verkauf findet am Samstag, 1. Dezember, von 10.30 bis 14.30 Uhr vor der Jakobi-Kirche in Peine statt. Der Erlös kommt dem Hilfsverein „Keiner soll einsam sein“ zu Gute.

30.11.2018