Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Schwerer Lkw-Unfall auf A 1 mit Peiner Beteiligung

Buchholz Schwerer Lkw-Unfall auf A 1 mit Peiner Beteiligung

Buchholz/Peine. Wegen eines Lkw-Unfalls mit Peiner Beteiligung musste gestern Morgen ab 5.25 Uhr die A 1 zwischen dem Buchholzer Dreieck und der Anschlussstelle Rade in Fahrtrichtung Bremen für zwei Stunden voll gesperrt werden.

Voriger Artikel
Wito-Kaminabend: Zukunft der Mobilität und Tipps des FBI für Unternehmen
Nächster Artikel
19-Jährige missbraucht: LKA hat DNA-Spuren vom Täter

Ein 38-jähriger Sattelzugfahrer aus Peine fuhr laut Polizei auf dem mittleren Fahrstreifen der A 1 in Fahrtrichtung Bremen, um einen anderen Lkw zu überholen. Ein nachfolgender Autofahrer (38) aus Hamburg unterschätzte die Geschwindigkeit des vorausfahrenden Sattelzuges und fuhr auf diesen auf. Durch die Wucht des Aufpralls kam das Auto ins Schleudern, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegend auf der Fahrbahn liegen. Der Autofahrer kam leichtverletzt mit einer Platzwunde ins Krankenhaus. Die A 1 musste aufgrund der Trümmer für zwei Stunden voll gesperrt werden. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20 000 Euro. tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?