Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schwere Stürze auf eisglatten Wegen

Kreis Peine Schwere Stürze auf eisglatten Wegen

Eis, Schnee, klirrende Kälte: Der extreme Winter macht vielen Menschen im Peiner Land zu schaffen. Hart trifft es vor allem etwa 200 Zeitungs-Zusteller, die täglich frühmorgens die Peiner Allgemeine Zeitung austragen. Das Hauptproblem: nicht geräumte, spiegelglatte Straßen.

Voriger Artikel
Die grenzenlose Fabulierlust des Wladimir K.
Nächster Artikel
15 Füchse getötet, gehäutet und entsorgt

Auch ein Austräger von der Post droht, auf den vereisten Peiner Straßen auszurutschen.

Quelle: rb

Peine-Telgte . Eigentlich liebt Dieter Kießling seinen Job. Seit 17 Jahren macht sich der 61-Jährige genauso wie seine 53-jährige Frau Regine täglich auf den Weg und verteilt als Zeitungs-Zusteller in Telgte die Peiner Allgemeine Zeitung.

Bereits um 3.30 Uhr in der Frühe legen die Kießlings los, um den PAZ-Abonnenten möglichst pünktlich die druckfrische Zeitung in den Briefkasten zu stecken. Im Moment erschwert jedoch das extreme Wetter ihre Arbeit. „Auf den vereisten Straßen und Wegen ist es schwierig, mit dem Fahrrad voranzukommen, und deswegen müssen wir zu Fuß gehen“, sagt der Zusteller. Das führt dazu, dass die Telgter für ihre Touren jeweils 2,5 statt 1,5 Stunden benötigen.

Mit Kopf auf Bordstein geknallt

Kießling betont: „Wir hoffen, dass die Leser Verständnis dafür haben, wenn die Zeitung etwas später ankommt. Wir geben alle unser Bestes.“ Ein großes Problem sind auf der Tour die vielen verschneiten, nicht geräumten Wege, die den Zustellern zurzeit das Leben schwer machen. „Ich finde es schade, dass einige Telgter weder den Fußweg noch den Pfad zum Haus vom Schnee befreien und kein Salz streuen. Das macht für uns die Zustellung schwierig und gefährlich“, sagt der 61-Jährige, der bereits mehrfach auf den eisglatten Flächen gestürzt ist. Er hofft, dass mehr Leute die Wege frei halten.

Das hofft auch Astrid Blank vom Peiner Zeitungsvertrieb, der für die Verteilung der PAZ im gesamten Peiner Land verantwortlich ist. Blank erklärt: „Es gab bereits mehrere böse Stürze, wobei sich einige unserer Mitarbeiter schwer verletzt haben. Unter anderem ist in Ilsede ein Zusteller ausgerutscht und mit dem Kopf auf die Bordsteinkante geknallt. Er hat sich einen Schädelbasisbruch zugezogen. Ich appelliere daher noch einmal an alle, die Wege vom Eis zu befreien.“

Thomas Kröger

Stichwort

Winterdienst in Peine

Dort, wo die Straßenflächen von der Stadt Peine gereinigt werden, sind die anliegenden Haus-Eigentümer verantwortlich für den Winterdienst für die Gehwege, die nebeneinander liegenden Geh- und Radwege sowie die Beseitigung von Schnee und Eis in den Gossen. Letzteres gilt aber nur dann, wenn die Verkehrsverhältnisse eine Beseitigung vom Geh- oder Radweg aus erlauben. Laut einer Klausel im Mietvertrag kann diese Verantwortung vom Vermieter auch auf die jeweiligen Mieter übertragen werden.

Für Straßen innerhalb der geschlossenen Ortslage, in denen es keine Straßenreinigung gibt, ist den Eigentümern der anliegenden Grundstücke zusätzlich auch die Reinigungspflicht für die Fahrbahnen einschließlich Gossen und Parkspuren, Grün-, Trenn-, Seiten- und Sicherheitsstreifen bis zur Straßenmitte, übertragen worden. Die separaten Radwege werden in allen Fällen von der Stadt Peine gereinigt.

tk

Rückfragen bezüglich der Straßenreinigung in der Stadt Peine beantwortet Rainer Badur unter Telefon 05171/49485.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr