Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schüsse verunsichern Anwohner

Peine Schüsse verunsichern Anwohner

Der Sonnenschein wird in einigen Straßenzügen der Peiner Nordstadt dieser Tage getrübt. Unbekannte Schützen haben es auf Fensterscheiben abgesehen.

Voriger Artikel
400 000 Euro für Kinderkrippe mit 15 Plätzen
Nächster Artikel
30 Jahre jung und immer noch rebellisch

Auch am Hotel Gambrinus wurde bereits am 3. Mai eine Scheibe durch Schüsse zerstört.

Quelle: cb

Peine . „Genau an der Stelle sitzt mein Bruder immer“, sagt eine Frau. Sie ist gerade zu Besuch in einem der Häuser, die in den vergangenen Tagen von Unbekannten beschossen worden sind. Eine Scheibe des Doppelfensters hat ein kleines Loch. Drumherum ist das Glas gesplittert.

„Bisher hat es nur Sachschäden gegeben“, sagt Polizei-Sprecher Stefan Rinke erleichtert. Er mag sich aber gar nicht ausmalen, dass ein Mensch verletzt wird. Knapp zehn Fälle der mysteriösen Serie zählen die Beamten seit Mitte April. Betroffen sind Häuser an der Heinrich-Heine-Straße, an der Lessingstraße und am Schwarzen Weg.

Auch am Hotel Gambrinus ist eine Scheibe kaputt – allerdings an einer wenig zugänglichen Stelle. Die Tat ereignete sich an einem späten Vormittag, schon vor einigen Wochen. „Wir saßen gerade beim Essen, als wir das Glas splittern hörten“, erzählt eine Nachbarin.

Polizei-Sprecher Rinke befürchtet, dass es noch weitere Taten gibt, die nicht angezeigt worden sind. Optisch ist der Schaden gering, „aber so eine Scheibe ist teuer“, sagt eine Betroffene. Noch ist unklar, ob die Schüsse mit einem Gewehr oder einer Sportzwille abgegeben worden sind. Rinke mahnt jedoch, dass es sich bei den Schüssen nicht um ein Kavaliersdelikt handelt. Die Polizei sucht Zeugen. Kontakt: 05171/ 9990.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr