Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Schriller Alarm nach 25 Sekunden Ruhe

Peine Schriller Alarm nach 25 Sekunden Ruhe

Hilferuf auf schmerzhaft-hoher Frequenz: Das Haus verqualmt, der Einsatzleiter hat Verstärkung für die Atemschutzgeräte-Träger seiner Ortswehr angefordert. Im blinden Vertrauen verlassen sich die Freiwilligen aufeinander, jetzt haben sie einen zusätzlichen Verbündeten bekommen: Den Notsignalgeber, der sich nach 25 Sekunden schrill meldet, wenn sich Feuerwehrmann oder -frau nicht mehr bewegt. Peines Bürgermeister Michael Kessler (SPD) übergab gestern 86 Stück dieser 120 Euro teuren Geräte an die Vertreter der Peiner Ortsfeuerwehren.

Voriger Artikel
Schnuller, Schnuffeltuch, Schlafraum
Nächster Artikel
2,04 Promille am frühen Morgen

Bürgermeister Michael Kessler (rechts) übergab gestern die Notsignalgeber an Stadtbrandmeister Reinhard Schröder (links). In der Mitte: Atemschutzbeauftragter Peter Werner.

Quelle: im

Peine . „Es sind die ersten Geräte dieser Art im Landkreis Peine“, sagte Kessler, „wir sind stolz auf dieses zusätzliche Stück Sicherheit für die Feuerwehren.“ Und er fügte hinzu: „Das sind keine überzogenen Forderungen die hier gestellt wurden, und deshalb können wir sie trotz der angespannten Haushaltslage auch erfüllen.“

Stadtbrandmeister Reinhard Schröder sprach von „99,9 Prozent Sicherheit für die Atemschutzgeräte-Träger, das ist positiv für die Stadt und für die Feuerwehren.“ Jörg Rühle, stellvertretender Atemschutzbeauftragter der Peiner Feuerwehr, hat das Konzept entwickelt, in das die Notsignalgeber genau hineinpassen. Atemschutzbeauftragter Peter Weber demonstrierte den Ortswehrvertretern die Funktionen des Notsignalgebers.

Getragen wird der Notsignalgeber einheitlich am rechten Schulterriemen des Atemschutzgerätes, so weiß im Notfall jedes Feuerwehrmitglied, wo der Alarmknopf beim „Nebenmann“ gedrückt werden muss. Aber das Gerät arbeitet auch selbsttätig: Wenn es scharf gestellt ist und innerhalb von 25 Sekunden keine Bewegung feststellt, wird der Voralarm aktiviert. Nach weiteren 15 Sekunden heult das handliche Gerät mit einer Lautstärke von 95 Dezibel los – unüberhörbar und zur Sicherheit des Trägers, der selbst Hilfe braucht. Übrigens: Ein Disko-Lautsprecher produziert in einem Meter Entfernung zum Ohr etwa 100 Dezibel.

de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr