Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schreck: Laster von Bahnschranken eingeklemmt

Vöhrum Schreck: Laster von Bahnschranken eingeklemmt

Als Polizisten gestern gegen 4.10 Uhr durch Vöhrum fuhren, staunten sie nicht schlecht: Auf dem Bahnübergang an der Schwicheldter Straße stand ein Laster – und die Schranken senkten sich.

Voriger Artikel
Betreutes Wohnen im Ex-Hotel am Herzberg
Nächster Artikel
Streit um Kündigung einer leitenden Ärztin geht weiter

Bahnübergang Vöhrum: Hier saß gestern ein Laster auf den Schienen fest.

Quelle: cb

Vöhrum . Durch Hupen, Aufblenden und Gestikulieren versuchten die Polizisten, den Fahrer auf seine Lage aufmerksam zu machen. Doch zu spät: Die Schranken hatten sich soweit gesenkt, dass der Laster nicht mehr zurückfahren konnte. Eine Schranke verkeilte sich am Fahrzeug. Aus Richtung Hannover näherte sich ein Güterzug.

Die Polizisten benachrichtigten sofort das Peiner Stellwerk. Dort hatte man den Vorfall schon bemerkt. „Der Fahrdienstleiter kann das Signal vor dem Übergang nur auf Grün stellen, wenn alle Schranken geschlossen sind“, sagte Bahn-Pressesprecher Egbert Meyer-Lovis auf Anfrage der PAZ. Durch diese technische Sicherung werde ein Zugunglück automatisch verhindert.

Als sich der Lastwagen schließlich befreite, wurde die verkeilte Schranke beschädigt. Ein etwa ein Meter langes Stück brach ab. Nach Polizei-Angaben blieb der Bahnübergang funktionstüchtig. „Aber wir mussten die gesamte Anlage überprüfen“, sagte Meyer-Lovis. Bis 8 Uhr habe es auf der Strecke Hannover-Braunschweig Verspätungen gegeben, weil Züge den Übergang nur mit „schriftlichem Befehl“ passieren durften. Anschließend sicherte ein Mitarbeiter den Bahnübergang mit einem Flatterband.

Warum der Laster auf dem Bahnübergang gestoppt hatte, ist noch unklar. Auch die genaue Schadenshöhe stand gestern Abend noch nicht fest.

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr