Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Schnee-Chaos auf den Straßen im Peiner Land

Kreis Peine Schnee-Chaos auf den Straßen im Peiner Land

Festsitzende Autofahrer, querstehende Lastwagen, 27 Unfälle, zwei leicht Verletzte: Erneuter Schneefall und starker Wind haben gestern für Chaos auf den Straßen im Peiner Land gesorgt. Am stärksten betroffen war der Südkreis. Dort mussten nach Schneeverwehungen mehrere Straßen gesperrt werden. Die Polizei hatte bis zum Abend 65 Einsätze – unter anderem musste sie eine Schwangere aus ihrem Wagen befreien. Ein Protokoll.

Voriger Artikel
Karneval mit Kängurus
Nächster Artikel
Eisplatte knallt in Windschutzscheibe
Quelle: cb

10:42 Uhr: Auf der B 494 zwischen Stedum und Hohenhameln liegt zentimeterhoch Schnee. Die Polizei verständigt die Straßenmeisterei, die von da an bis in die Nacht ebenfalls im Dauereinsatz ist. Zwischen Adenstedt und der Lauentaler Mühle rutscht ein Auto in den Straßengraben.

13.03 Uhr: Auf der L 413 zwischen Solschen und der Kreuzung Deutscher Kaiser stellt sich ein Lastwagen quer. „Wir erhielten einen Anruf, dass die Straße komplett zugeweht ist“, sagt Günter Müller, Leiter Einsatz- und Streifendienst bei der Polizei Peine. Auf der Straße blieben noch mehrere weitere Fahrzeuge stecken.

13.28 Uhr: Auf der K62 zwischen Meerdorf und Mödesse liegt 50 Zentimeter hoch Schnee. Es ist kein Durchkommen mehr möglich.

13.51 Uhr: Auf der K 23 zwischen Münstedt und der Kreuzung Weißes Kreuz haben sich zwei Lastwagen in Höhe der Verkehrsinsel festgefahren.

14:19 Uhr: Auf der L 615 zwischen Alvesse und Üfingen steht ein Lastwagen quer. Die Straße ist nicht mehr passierbar.

14.35 Uhr: Infolge von Schneeverwehungen wird die K 21 zwischen Wahle und Fürstenau gesperrt. Ein Räumungsbagger befreit mehrere feststeckende Fahrzeuge.

14.55 Uhr: Auf der L473 zwischen Klein Lafferde und Bodenstedt stecken mehrere Autos im Schnee fest. Gleichzeitig kommt die Meldung, dass der Nordkreis von den Schneeverwehungen größtenteils verschont geblieben ist.

14.59 Uhr: Auf dem Flughafen in Eddesse hat sich ein Tanklastwagen festgefahren. Da keine Bergungsfahrzeuge zur Verfügung stehen, hilft ein Landwirt mit seinem Traktor aus.

15.33 Uhr: Zwischen Groß Gleidingen und Braunschweig-Timmerlah beiben auf der K 56 mehrere Autos und ein Kleinbus im Schnee stecken.

15:46 Uhr: Auf der B 65 zwischen Sierße und Schmedenstedt haben sich in Höhe des Abzweigs nach Woltorf fünf Lastwagen quer gestellt. Nichts geht mehr. Auf der Bundesstraße zwischen Peine und Braunschweig ist streckenweise nur noch Schrittgeschwindigkeit möglich.

16:17 Uhr: Extreme Glätte auf der K 26 zwischen Oberg und Groß Ilsede. Durch ein liegen gebliebenen Kleinlastwagen gibt es einen Rückstau bis zur B 444 in Ilsede. Ein zufällig vorbei kommendes Räumdienstfahrzeug kann den Lastwagen befreien.

16.20 Uhr: Die Polizei befreit eine Schwangere aus ihrem stecken gebliebenen Auto auf der L 473 zwischen Bodenstedt und der L 475 und nimmt sie im Streifenwagen mit. Ein Schneepflug musste den Beamten zuvor den Weg freiräumen.

16:35 Uhr: Die K 56 zwischen Groß Gleidingen und Braunschweig-Timmerlah wird gesperrt – und bleibt es bis zum Abend.

17.11 Uhr: Zwischen Ilsede und Oberg ist die K 26 wegen Schneeverwehungen nicht mehr befahrbar.

18.06 Uhr: Der Landkreis Peine teilt der Polizei mit, dass am heutigen MIttwoch der Schulunterricht an allen allgemeinbildenden Schulen ausfällt.

18.15 Uhr: Die L 472 zwischen Broistedt und Salzgitter ist nicht mehr befahrbar.

18.28 Uhr: In Eddesse ist die Straße Hahnenbusch unpassierbar.

18:50 Uhr: Auf der Sundernstraße kommt ein Autofahrer von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum – er bleibt unverletzt.

19:24 Uhr: Unfall auf der L 475 zwischen Vechelde und Köchingen. Zwei Insassen werden leicht verletzt.

20:04 Uhr: Zwischen Meerdorf und Rüper rutscht ein Auto von der Fahrbahn und prallt gegen einen Baum. Eine Person verletzt sich leicht.
Laut Kriminalhauptkommissar Hans-Jürgen Schober beruhigte sich die Stuation auf den Straßen am Abend etwas. Die meisten Straßensperrungen wurden aufgehoben. Freie Fahrt hatten dagegen die Autofahrer auf der A 2 – und zwar den ganzen Tag über.

Michael Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr