Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Umweltminister Lies über Wölfe, Wohnungen und die Energiewende
Stadt Peine Umweltminister Lies über Wölfe, Wohnungen und die Energiewende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 22.08.2018
Minister Olaf Lies (weißes Hemd mit Krawatte) im Kreis einiger Genossen. Quelle: Eckhard Bruns
Peine

Viele Gäste aus Politik und Verwaltung folgten der Einladung von Matthias Möhle, dem SPD-Unterbezirksvorsitzenden und Landtagsabgeordneten. Zu den Gästen zählte unter anderem Landrat Franz Einhaus sowie Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz.

Nach einer kurzen Begrüßungsansprache galt Möhles Dank besonders dem Organisationsteam, bestehend aus Heike Wohltat und den Damen aus dem SPD-Büro, die für einen reibungslosen, gelungenen Ablauf des Abends gesorgt hatten.

Lies sprach über die Klimaprognosen

Anschließend begrüßte Minister Lies die Genossen und nahm Bezug auf die aktuelle politische Debatte über die Klimaprognosen. „Ich freue mich über meine neuen, spannenden Aufgaben auf Landesebene. Die Wichtigkeiten, besonders in Bezug auf die extremen Wetterwechsel, nehmen weiter zu. Dafür werden zukünftig weitere Geldmittel notwendig sein. Ich gehe dabei in den nächsten acht bis zehn Jahren von rund einer Milliarde Euro aus“, betonte der Minister.

Thema Wolf steht immer wieder auf der Tagesordnung

Ein weiterer Baustein seiner Arbeit bleibe die Sicherung und Weiterentwicklung im Bereich Naturschutz, erklärte Lies. Dazu gehöre auch die Wasserschutzrichtlinie der EU. Auch steht der Wolf immer wieder auf der Tagesordnung, so Lies und meint: „Der Wolf ist als Art zu schützen, nicht das einzelne Tier. Wenn es dabei auffällige Probleme gibt bei Einzelfällen, dann muss man auch handeln dürfen.“

„Wir müssen die Ängste der Menschen ernst nehmen.“

Zu sprechen kam Lies auch auf die Energiepolitik. Hierbei ging es unter anderem um die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) und den Ausstieg aus der Atomenergie und dessen Folgen. Der Abbau und Rückbau sowie die Entsorgung und Endlagerung muss sichergestellt werden, machte der Minister deutlich. „Wir müssen die Ängste der Menschen ernst nehmen. Eine klare Haltung und objektives Handeln sind mir wichtig. Wir stehen in der Verantwortung. Energiewende bedeutet auch gezielter Ausbau und Erneuerung in der Energiegewinnung“, hob Lies hervor.

„Bis 2030 werden rund 40 000 bezahlbare Wohnungen in Niedersachsen fehlen“

Abschließend schnitt der Minister den Baubereich an: „Die Mieten werden immer weiter steigen. Es fehlt an bezahlbaren Wohnraum. Hierzu bedarf es geeigneter Konzepte und Rahmenbedingungen um Abhilfe zu schaffen. Bis 2030 werden rund 40 000 bezahlbare Wohnungen in Niedersachsen fehlen. Es geht und um die Vorsorge, auch und besonders im Alter“

Großen Beifall erntete der Minister an diesem Sommerabend für seine Worte. Bei kühlen Getränken und kleinen Häppchen fand anschließend ein reger Austausch unter den Gästen statt. Auch der Minister ließ es sich dabei nicht nehmen, selbst von Tisch zu Tisch zu gehen, um die Meinungen der Genossen aus der Fuhsestadt einzufangen.

Von Eckhard Bruns

Frühsport, Mister Schönhagen und eine Nonsens-Olympiade: Bei der Kids- und Teens-Freizeit der Sportjugend Peine in Schönhagen war einiges los. Die Teilnehmer schafften es sogar, den Wettergott zu beschwören.

22.08.2018

Es stinkt zum Himmel: Nachdem der Schulelternratsvorstand der Hainwaldschule für die Sanierung der Toiletten gekämpft hat, muss er erneut bangen. Der Verwaltungsausschuss der Stadt Peine hat seine Entscheidung vertagt und lässt das Sanierungs-Thema erneut in mehreren Gremien behandeln.

22.08.2018

Einen ungewöhnlichen Fund machte am Dienstag die Besatzung eines Sonarbootes des Wasser- und Schifffahrtsamtes im Mittellandkanal bei Peine. Unweit der Kanalbrücke an der B 65 in der Nähe der Feuerwehr wurde ein Auto geborgen, welches im Oktober 2015 von einer Peinerin als gestohlen gemeldet wurde.

21.08.2018