Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Regenmacher bauen und Trommeln
Stadt Peine Regenmacher bauen und Trommeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 22.03.2018
Das Stadtorchester Peine bietet einen Workshop für Kinder an: Es werden gemeinsam Regenmacher gebaut, die auch gleich ausprobiert werden. Zusätzlich wird getrommelt. Quelle: Stadtorchester
Anzeige
Peine

Einen Workshop für Kinder ab vier Jahren bietet das Stadtorchester Peine am Samstag, 7. April, von 10.30 bis 13 Uhr in der vereinseigenen Musikschule an der Woltorfer Straße 77 in Peine an. Etwas Jüngere können in Begleitung ihrer Eltern auch kommen. Es werden gemeinsam Regenmacher gebaut, die auch gleich ausprobiert werden. Zusätzlich wird getrommelt. Auf diese Weise soll spielerisch das Rhythmusgefühl der Kinder geschult werden. Um Anmeldung wird gebeten bis Mittwoch, 4. April, unter Telefon 05171/297257 oder per E-Mail an office@msg-peine.de. In der Pause gibt es eine kleine Stärkung. Die Kosten betragen acht Euro inklusive Bastelmaterial und Verpflegung.

Der Regenmacher ist ein Effektinstrument

Der Regenmacher ist ein Effektinstrument und stammt aus dem Norden Chiles, wo es sehr trocken ist. Er besteht aus einem Rohr, in das Nägel getrieben werden. Danach wird es mit Körnern oder Steinchen gefüllt und verschlossen. Dreht man den Regenmacher um, fallen die Körner oder Steinchen von einem Nagel zum nächsten. Dadurch entsteht ein Geräusch, das an fließendes Wasser beziehungsweise an das Rauschen dicker Regentropfen erinnert. Während in Südamerika die Medizinmänner mit dem leise rauschenden Klang des Regenmachers den ersehnten Regen herbeilocken wollten, erfreut man sich hierzulande an dem angenehmen Klang mit der beruhigenden Wirkung.

Ältere Kinder, aber auch Jugendliche und Erwachsene, können beim Stadtorchester darüber hinaus verschiedenste Blasinstrumente, Gitarre, Klavier und Schlagzeug erlernen.

Von Jan Tiemann

Am heutigen Donnerstag um 14.35 Uhr ist es auf dem Heideweg in Essinghausen in Höhe des dortigen Sportplatzes zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine Pkw-Fahrerin fuhr gegen einen Baum - zwei Kinder, die auch im Auto saßen, wurden verletzt.

22.03.2018

Den Begriff hat wohl jeder schon mal gehört – aber warum wird die Entspannungsmethode „Progressive Muskelentspannung nach Jacobson“ oder kurz PMR oder PME eigentlich so genannt? Progressiv bedeutet in diesem Zusammenhang nicht fortschrittlich, sondern eher fortschreitend, sich steigernd.

25.03.2018
Stadt Peine Untersuchung des Pestel-Institutes - Das würde CO2-Fasten in Peine bringen

Ungewöhnliche Untersuchung des Pestel-Institutes in Hannover: Wer im Landkreis Peine in der Karwoche die üblichen Fleisch- und Wurstportionen links liegen lässt, nützt dem eigenen Geldbeutel, der Gesundheit und dem Klima.

22.03.2018
Anzeige