Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Großrazzia in Peine: Polizei fand Waffen und Drogen
Stadt Peine Großrazzia in Peine: Polizei fand Waffen und Drogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 25.08.2018
Am Freitagabend fand am Echternplatz in Peine eine Razzia der Polizei statt. Quelle: Eckhard Bruns
Peine

Eine Großrazzia am Freitagabend in einer Shisha-Bar und auf dem gesamten Echternplatz in Peine bezeichnet der Einsatzleiter und Dienststellenleiter des Polizeikommissariats in Peine, Polizeioberrat Thorsten Kühl, als „vollen Erfolg“.

Insgesamt wurde bei 28 Personen die Identität festgestellt, zudem wurden sie durchsucht. Dabei fand die Polizei zwei Schusswaffen. Derzeit werde geprüft, ob es sich um illegale Waffen handelt, sagt Polizei-Sprecher Matthias Pintak.

Zudem entdeckten die Beamten einen Schlagring, einen Totschläger, einen Elektroschocker und zwei Schwerter. Neben Bargeld wurden Marihuana und Amphetamine beschlagnahmt. Eine genaue Gewichtsangabe könne laut Pintak derzeit noch nicht genannt werden.

Fünf der überprüften Männer waren im Besitz von Drogen. Die Polizei nahm sie mit in die Dienststelle, wo sie vernommen und erkennungsdienstlich behandelt wurden.

15-Jähriger war in der Bar

Ein Jugendlicher im Alter von 15 Jahren hielt sich ebenfalls in der Bar auf, er wurde im Beisein von Mitarbeitern des Jugendamtes seinen Eltern übergeben.

Die Polizei leitete wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und gegen das Waffengesetz zahlreiche Ermittlungsverfahren ein. Die Ermittlungen laufen hierzu.

Weitere Aktionen sollen folgen

Kühl erklärte, dass weitere Aktionen folgen werden. „Der Erfolg dieser professionell durchgeführten Maßnahme zeigt, dass wir mit unserer Einschätzung richtig gehandelt haben“, betont er.

Hintergrund: Innerhalb des letzten Jahres und insbesondere in der vergangenen Woche wurden in dem kontrollierten Bereich Straftaten von erheblicher Bedeutung begangen. Dazu zählen insbesondere der Handel mit Betäubungsmitteln, Raub beziehungsweise räuberischer Diebstahl, versuchte Körperverletzung sowie ein tätlicher Angriff auf einen Vollstreckungsbeamten.

Anwohner begrüßen Polizei-Aktion

„Diese Razzia war längst überfällig. Wir trauten uns bei Dunkelheit schon gar nicht mehr in den Bereich Echternplatz. In den letzten Wochen wurde es immer unerträglicher für uns“, sagten einige Anwohner gegenüber der PAZ zum Großeinsatz der Ordnungskräfte.

An der Razzia, die auf der Grundlage des Niedersächsischen Gesetzes über die öffentliche Sicherheit und Ordnung durchgeführt wurde, beteiligten sich Beamte der Polizei Peine sowie Spezialkräfte des Landes Niedersachsen, Mitarbeiter der Zolls und der Stadt Peine.

„Wir haben deutlich gemacht, dass Straftaten, Ordnungswidrigkeiten und andere die Öffentlichkeit störende Verhaltensweisen nicht toleriert werden und wir uns schützend vor die Bürger stellen. Auch in Zukunft wird die Polizei konsequent gegen Störungen in diesem Bereich vorgehen“, sagt Kühl abschließend.

Von Kerstin Wosnitza und Eckhard Bruns

In diesem Jahr findet der Peiner Eulenmarkt ohne die beliebte Traumparade statt. Nicht nur die Moderatorin Miriam Wilbert-Schunke, auch zahlreiche Stars zeigen sich enttäuscht. Die Veranstalter nennen zu hohe Kosten als Begründung für die Absage.

25.08.2018

Die große Hitzewelle legt eine Pause ein – zumindest fürs Erste: Die Temperaturen sind auch im Kreis Peine deutlich gefallen und verschaffen Mensch und Natur etwas Abkühlung.

28.08.2018

Große Razzia am Freitagabend im Bereich Peiner Echternplatz. Beteiligt waren neben zahlreichen Polizisten in Schutzkleidung und entsprechender Bewaffnung, Mitarbeiter der Stadt und von der Gewerbeaufsicht Peine, sowie des Zolls. Schwerpunkt der Razzia war eine Shisha-Bar in dem Gebiet.

25.08.2018