Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Radio-Quiz: Woltorf ist im Stechen

Woltorf Radio-Quiz: Woltorf ist im Stechen

Woltorf. Heute Morgen müssen die Woltorfer ganz früh aufstehen. Denn Ortsbürgermeister René Laaf hat es gestern geschafft, ins Stechen bei der NDR2-Aktion „Mein Verein ganz groß“ zu kommen. Von elf Fragen beantwortete er neun in 45Sekunden richtig.

Voriger Artikel
Zugverkehr bei Peine erheblich eingeschränkt
Nächster Artikel
Schoko-Rausch investiert in Riesen-Tanks

Ganz dicht vor dem Sieg: Die Woltorfer beim Quiz im Landkrug.

Quelle: pif

Damit ist die Chance noch nicht vertan, dass die Woltorfer am Mittwoch, 13.Juni, den Fußball-Klassiker Deutschland - Niederlande auf einer riesigen Leinwand in ihrer Ortschaft auf dem Festplatz verfolgen können. Konkurrenten sind die Sportvereinigung Gifhorn und der TV Bunde, beide erreichten auch neun Punkte.

Dabei hatte Laaf sogar den Segen von ganz oben. Denn auch Pastor Volker Klindworth hatte sich zur Spielrunde im Woltorfer Landkrug eingefunden. Unterstützt wurde Laaf zudem von seinem Vater Wilhelm Laaf, Gastwirt Michelle Reiter und seiner Frau Anja sowie Elke Kentner, Steffen Drösel vom VfL Woltorf, Björn und Norbert Hansen, Hans-Joachim Selenz und Carsten Schild von der Privatbrauerei Härke.

Ganz knapp am Sieg gescheitert waren die Woltorfer, weil ihnen nicht schnell genug einfiel, dass Trainer Udo Lattek mit seinen Teams die meisten Titel geholt hat und die Fußball-Europameisterschaft 1960 in Frankreich stattfand.

Heute müssen die Woltorfer ganz früh sehr aufgeweckt sein: Um 6.30Uhr erwartet Laaf den Anruf zum Quiz vom NDR. Gesendet werden soll die Aufzeichnung dann kurz nach 7Uhr.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr