Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Versuchter Totschlag in zwei Fällen und gefährliche Körperverletzung
Stadt Peine Versuchter Totschlag in zwei Fällen und gefährliche Körperverletzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 27.06.2018
Landgericht Hildesheim: Die jungen Angeklagten müssen wegen der Prügel-Attacke in Woltwiesche verantworten. Quelle: Eckhard Bruns
Woltwiesche/Hildesheim

Die Richterin gab einen Überblick zu den Vorstrafen der vier Angeklagten, die zur Tatzeit 21, zweimal 18 und einmal 17 Jahre alt waren. Unter anderem gehören dazu: Fahren ohne Fahrerlaubnis, Körperverletzungen, Verstoß gegen das Waffengesetz, Sachbeschädigungen, Diebstähle, räuberische Erpressung, Beschaffung von Drogen, Beleidigung, üble Nachrede, Bedrohung und Hausfriedensbruch.

Der bestellte Gutachter gab detaillierte Personenbeschreibungen zu den vier Angeklagten, die er vorab in persönlichen Gesprächen gewonnen hatte. Bei den Angeklagten war zur Tatzeit von einer deutlichen Alkoholisierung auszugehen. Genaue Messwerte gab es jedoch nicht, da keine Alkoholwerte im Tatzusammenhang festgestellt wurden und die Zeugen sowie Angeklagten in den Vernehmungen sehr unterschiedliche Angaben zu den Mengen und Zeitläufen machten.

Täter kümmerten sich nicht um die Verletzten

Die Täter hatten sich nach der Prügel-Attacke vom Tatort entfernt, ohne sich um die Verletzten zu kümmern. Gruppenverhalten und eine entsprechende Enthemmung aufgrund des Alkoholkonsums seien zu vermuten. Die Rede war von einer eingeschränkten Steuerungsfähigkeit.

Eine Mitarbeiterin der Jugendgerichtshilfe berichtete über eine positive Entwicklung bei dem jüngsten Angeklagten. „Er nutzt die Hilfeangebote seiner Eltern und sucht ihre Nähe. Besonders zu seiner Mutter hat er inzwischen wieder ein sehr gutes Vertrauensverhältnis“, führte sie weiter aus.

Die Richterin gab zum Ende des Prozesstages bekannt, dass die Anklage aufgrund der aktuellen rechtlichen Bewertung auf „versuchter Totschlag in zwei Tateinheiten mit zweifacher gefährlicher Körperverletzung“ geändert wurde. Der Prozess wird am Montag fortgesetzt.

Von Eckhard Bruns

Seit Eröffnung der City-Galerie 2009 hat René Wöhler sein Fachgeschäft Sportfreak im ersten Stock der Peiner Einkaufspassage betrieben. Zum 31. Juli schließt er nun seinen Sport- und Fanartikel Shop – der Räumungsverkauf ist angelaufen.

27.06.2018

Ein Teilstück der Straße „Am Werderpark“ ist ab Donnerstag, 28. Juni 2018, 13 Uhr, für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Dort sind Verkehrsteilnehmer mit ihren Fahrzeugen entgegengesetzt der Einbahnstraße Richtung „Schützenstraße/Glockenstraße“, zum Teil mit erheblich erhöhter Geschwindigkeit, unterwegs, heißt es zur Begründung.

27.06.2018

Die Organisation des Rettungsdienstes im Landkreis Peine will die Verwaltung aus rechtlichen Gründen neu regeln. Derzeit sind für die Wahrnehmung der Aufgaben innerhalb eines sogenannten Submissionsmodells der Arbeiter-Samariter-Bund, das Deutsche Rote Kreuz und die Firma Daetz beauftragt. Doch das könnte sich mit der Neuregelung ändern.

27.06.2018