Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Polizeieinsatz in der Peiner Fußgängerzone
Stadt Peine Polizeieinsatz in der Peiner Fußgängerzone
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 16.07.2018
Eine lautstarke Auseinandersetzung zog einen Polizeieinsatz in der Peiner Innenstadt nach sich. Quelle: Janine Kluge
Peine

Schlägerei mit zehn bis zwölf Beteiligten in der Peiner Fußgängerzone – das meldeten Montagnachmittag gegen 15 Uhr mehrere Passanten der Peiner Polizei. Sofort wurden drei Streifenwagen mit Blaulicht und Sirene losgeschickt, die in Höhe des DM-Marktes hielten.

„Vor Ort stellte sich die Situation zum Glück als weniger dramatisch als zunächst angenommen heraus“, sagte Polizeisprecher Peter Rathai auf PAZ-Anfrage. Demnach sei es zunächst zu einer lautstarken Auseinandersetzung innerhalb einer Familie mit Migrationshintergrund gekommen, die sich dann immer weiter aufgeschaukelt habe. „Schließlich haben sich diverse Familienmitglieder dann wortwörtlich in die Haare gekriegt“, so Rathai weiter.

Im Verlauf des Streits kam es zu weiteren Handgreiflichkeiten, ernsthaft verletzt wurde nach Angaben des Polizeisprechers jedoch niemand.

Auch wenn es relativ glimpflich ausging – bei Streitigkeiten unter Mitbürgern mit Migrationshintergrund sei die Polizei mittlerweile besonders sensibilisiert, sagte ein am gestrigen Einsatz beteiligter Beamter der PAZ.

Zuletzt hatte Anfang März in Vöhrum ein heftiger Familienstreit mit 15 Beteiligten zu einem Großeinsatz von Polizei und Rettungsdiensten geführt. Insgesamt wurden acht Menschen verletzt, darunter zwei Polizisten und ein Sanitäter. Der Streit war innerhalb einer Großfamilie mit Migrationshintergrund ausgebrochen, die Angreifer gingen unter anderem mit Schlagstöcken und Messern aufeinander los.

Ebenfalls im März gab es 2017 in der Peiner Südstadt regelrechte Krawalle. Bei einer Massenschlägerei mit bis zu 50 beteiligten Personen wurde ein Beteiligter verletzt. „Nur durch ein starkes Kräfteaufgebot konnte eine weitere Eskalation verhindert werden“, hatte Polizeisprecher Peter Rathai damals gesagt.

Glücklicherweise konnte auch am Montag eine Eskalation verhindert werden. Die Streitigkeiten und der Polizeieinsatz zogen jedoch etliche Schaulustige an, da in der Fußgängerzone am Nachmittag reger Betrieb herrschte.

Von Dennis Nobbe und Tobias Mull

Betriebswirtschaftslehre, Arbeitsrecht, Verwaltungsrecht und Staatsrecht: Das sind die Prüfungsbereiche von angehenden Verwaltungsfachangestellten. Bei Stadt und Kreis wurden jetzt Zeugnisse überreicht.

16.07.2018

Der Peiner Bundestagsabgeordnete und Bundesminister für Arbeit und Soziales Hubertus Heil (SPD) hat politisch interessierte Bürger aus den Landkreisen Peine und Gifhorn zu einer zweitägigen politischen Informationsfahrt nach Berlin eingeladen.

16.07.2018

Trauriger Trend: Immer mehr Menschen im Peiner Land leben von Hartz-IV. Mehr als 9800 Peinern sicherte im vergangenen Jahr Hartz IV den Lebensunterhalt – darunter auch viele Kinder.

15.07.2018