Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Polizei warnt: Anrufe durch falsche Beamte
Stadt Peine Polizei warnt: Anrufe durch falsche Beamte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 19.02.2018
Achtung: Falsche Polizisten haben Senioren im Kreis Peine angerufen, um Schmuck zu ergaunern. Quelle: dpa
Kreis Peine

Die Polizei warnt: Am Donnerstag kam es im Landkreis Peine wiederholt zu mehreren Anrufen durch falsche Polizisten, zumeist an ältere Personen.

Am Telefon meldete sich ein angeblicher Polizeibeamter der Kriminalpolizei Peine mit dem Namen „Bernd Schmidt“ und gab vor, dass Einbrecher festgenommen worden seien und man bei diesen Notizzettel mit ihren Adressen gefunden hätte. Anschließend folgte die Frage, ob Wertgegenstände wie Schmuck und Bargeld vorhanden wären. Es wird seitens des Anrufers angeboten, vorbeizukommen und die Wertgegenstände abzuholen, um diese sicher bei der Polizei aufzubewahren.

Durch Manipulation ist es möglich die Telefonnummer der Polizei auf der Telefonanzeige sichtbar zu machen. In den aktuellen Fällen wurde die Telefonnummer 05171/99901 angezeigt, die sich lediglich durch die angehängte „1“ zu der Telefonnummer der Polizei Peine unterscheidet.

Polizeisprecherin Stephanie Schmidt betont: „Wir würden niemals auffordern, Wertgegenstände auszuhändigen, um diese sicher aufzubewahren. Bei entsprechenden Zweifeln sollte man selbst den Kontakt über die bekannte Rufnummer der Polizei Peine, Telefon 05171/9990, oder die Notrufnummer 110 suchen. Klären Sie lebensältere Familienangehörige, Nachbarn und Bekannte über die Masche der Betrüger auf.“

Von Thomas Kröger

Leonore Muschter ärgert sich: Zum wiederholten Mal ist Mitte Januar ein Autofahrer in die Abgrenzung ihres Grundstückes an der Südstraße in Schmedenstedt gefahren, hat Zaun und Mauer schwer beschädigt und sich anschließend vom Unfallort entfernt.

19.02.2018

So tief die Krise bei der Peiner Umformtechnik auch sein mag, so viele Unterstützer finden sich auch für das Traditionsunternehmen. Jetzt hat sich ein weiterer Politiker zu Wort gemeldet.

19.02.2018

Der Strukturwandel in der Südstadt wird allmählich sichtbar: Die Mälzerei Heine befindet sich im Abriss (PAZ berichtete). Dort sollen rund 120 neue Wohnungen entstehen.

19.02.2018