Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Pilotprojekt an der Kita Lummerland

Peine Pilotprojekt an der Kita Lummerland

Lautes Lachen und strahlende Gesichter: Den Kindern der Kita Lummerland an der Hinrich-Wilhelm-Kopf-Straße wird ein zusätzliches Bewegungsangebot ermöglicht. Arrangiert wurde dies durch einen Kooperationsvertrag der Stadt Peine mit dem Kreissportbund.

Voriger Artikel
Polizei: Unfallflucht auf Pendlerparkplatz
Nächster Artikel
Fischparadies soll neu vermietet werden

Übergabe des Zertifikates „Gesunde Kinder im Landkreis Peine“ (von links): Thomas Witschel, Kathrin Beck, Hans Hermann Buhmann, Janine Schouten und Petra Wolters. Kniend: Ralf Klemm.

Quelle: oh

Peine. In einem zehnmonatigen Pilot-Projekt werden die Gesundheit und die Entwicklung der Kinder mit Ausblick auf ihre zukünftige schulische Laufbahn gefördert. Ziel des Projektes soll es sein, mithilfe von ausgebildeten Reha-Übungsleitern, durch gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung, den motorischen Förderbedarf bei Kindern zu verringern und die Gesundheit der Kinder langfristig zu unterstützen. Das Projekt steht in Verbindung mit dem Netzwerk „Gesunde Kinder im Landkreis Peine“ und wird von der AOK, der Barmer GEK, dem Kreissportbund, der Bürgerstiftung Peine und der Gesundheitskasse Peine unterstützt. Die Koordination übernimmt der Kreissportbund.

Nun wurde auch die Kindertagesstätte unter der Leitung von Janine Schouten mit einem Zertifikat in das Netzwerk aufgenommen. Unterstützt und gefördert werden die Kinder von der Reha-Übungsleiterin Petra Wolters: „Die Kinder lernen sich zu bewegen und bauen unter anderem dabei auch mehr Selbstbewusstsein auf, was natürlich sehr wichtig ist.“

Doch nicht nur die Bewegung, sondern auch die Ernährung ist für die Gesundheit der Kinder sehr wichtig. So wird beispielsweise der Fruchtsaft durch Wasser ersetzt.

geo/ht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?