Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Philyra-Quartett begeisterte
Stadt Peine Philyra-Quartett begeisterte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 11.03.2018
Konzert in der Friedenskirche: Das Philyra-Quartett trat vor rund 80 Zuschauern auf.  Quelle: Celine Wolff
Peine

Das Philyra-Quartett begeisterte am Wochenende rund 80 Zuschauer in der Peiner Friedenskirche. „Ich freue mich sehr, dass Sie sich auf den Weg gemacht haben – gerade in der Zeit der Viren. Schön, dass Sie alle gesund sind“, begrüßte Tana Kleinschmidt das Publikum von Jung bis Alt fröhlich.

Kleinschmidt und Birte Ruschepaul spielen die Violine in dem Quartett. Begleitet werden sie von Mirjam Strecker an der Viola und von Hanno Steffens am Cello. Seit 2013 spielen sie zusammen.

Draußen begann es mal wieder winterlich zu werden, als sich die Friedenskirche füllte. Die Gäste verstummten, als das Quartett seine Streichinstrumente einspielte. „Das erste Stück ist selten zu hören. Wir sind ganz besonders gespannt, wie es Ihnen gefallen wird. Es wird mal harmonisch, wild, schräg und rau“, kündigte Kleinschmidt, die auch Lehrerin in der Peiner Kreismusikschule (KMS) ist, das erste Stück an. „Some Aspects of Peltoniemi Hintrik’s Funeral March“ stelle ein Trauermarsch in fünf Variationen dar. Doch auch wenn es ein seltenes Stück ist, vielleicht war es genau das, was das Publikum in seinen Bann zog.

Jeder einzelne Beitrag fesselte die aufmerksamen Zuhörer. Da war es auch gar nicht schlimm, dass die Zuschauer beim Einstimmen zwischen den Titeln immer mal wieder warten mussten. Das Philyra-Quartett spielte ebenfalls Stücke von Joseph Haydn oder Felix Mendelssohn Bartholdy.

„Ich freue mich besonders auf die Musik. Ich habe das Quartett schon mal gehört, das war sehr schön“, freute sich der 79-Jährige Peiner Bodo Kummer. Auch Anne Neuhardt (56) aus Peine war beim Konzert: „Ich freue mich, dass ich es noch geschafft habe. Leider sind in Peine die Konzerte zeitgleich. Das ist schade. Wenn man interessiert ist, kann man sich nicht entscheiden.“

Kleinschmidt und ihre Musikerkollegen waren zufrieden: „Es hat uns sehr gefreut, dass viele Zuschauer und auch Schüler da waren. Wir waren sehr zufrieden mit dem Klang und der Atmosphäre. Das Feedback vom Publikum war durchweg sehr positiv.“

Von Celine Wolff

Los ging es jeden Tag mit Taylor Swift und „Shake it off“. Doch für die Musiker des Peiner Ratsgymnasiums stand bei ihrer Probenfahrt nach Wolfenbüttel noch einiges mehr auf dem Stundenplan...

11.03.2018

Eine viermonatige Gefängnisstrafe und eine Führerschein-Sperrung von 1,5 Jahren sind die Folge einer Verhandlung gegen einen aus Salzgitter stammenden 38-Jährigen. Der Angeklagte stand wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Freiheitsberaubung und Gefährdung des Straßenverkehrs vor dem Peiner Amtsgericht.

11.03.2018

Nanu, Stonehenge mitten in der Fuhsestadt? Das haben sich vielleicht kürzlich etliche Peiner gedacht, als sie auf der Woltorfer Straße stadtauswärts fuhren und nach Norden blickten.

11.03.2018