Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Pflege wird ein großes Zukunftsthema werden
Stadt Peine Pflege wird ein großes Zukunftsthema werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 21.03.2018
Immer mehr Senioren sind auf knapper werdende Hilfe angewiesen.   Quelle: Archiv
Peine

 Im Moment gibt es mehr als 33 000 Einwohner im Landkreis, die älter als 60 Jahre sind, davon sind rund 5600 pflegebedürftig. 1871 Menschen leben im Heim, 2547 Menschen werden zu Haus allein von Angehörigen versorgt, und 1234 Menschen werden von einem Pflegedienst betreut. Von den 5652 Menschen sind etwa 2686 Menschen an Demenz erkrankt.

Erwartungen bis 2030: Die steigende Zahl der Menschen über 60 Jahren hat nicht automatisch einen Anstieg der Menschen mit Pflegebedürftigkeit zur Folge, es gilt aber als wahrscheinlich, dass eine immer älter werdende Gesellschaft irgendwann auch pflegebedürftige Menschen hat.

Gemeinsam mit dem Kreissportbund plant die Altenhilfe diverse Veranstaltungen auch im Bereich der Prävention: „Bewegungsangebote für Menschen mit und ohne Handicap“, weil die eigene Beweglichkeit ein wichtiger Aspekt ist, um die Selbstständigkeit eines Menschen zu erhalten.

2017 gab es eine Umfrage vom Gesundheitsbündnis mit 103 Teilnehmenden. Hier war zu erkennen, dass viele Menschen die Hilfsangebote nicht nutzen. Im Landkreis gibt es ergänzende Hilfen durch ambulante Pflegedienste, durch Nachbarschaftshilfen, die teilweise mit den Pflegekassen abrechnen können, und durch die Firma Dima, die im hauswirtschaftlichen Bereich mit der Pflegekasse abrechnen kann. Es gibt darüber hinaus Ehrenamtliche (DUO-Helfer und Wohnraumberater), die dazu beitragen können, dass Menschen so lange wie möglich in der vertrauten Umgebung bleiben können. Sie werden über den Senioren- und Pflegestützpunkt vermittelt. In der Tagespflege. gibt es rund 120 Plätze.

Der Senioren- und Pflegestützpunkt ist eine kostenlose, neutrale Beratungsstelle. Hier erhalten Menschen Rat zu den Leistungen der Pflegeversicherung, Hilfe bei der Antragstellung für einen Pflegegrad oder einen Behindertenausweis, Beratung rund um das Thema Pflege und Betreuung zu Haus, div. Listen mit Anbietern zum Thema Pflege und Betreuung im Landkreis Peine, Schulungen für Angehörige zum Umgang mit Pflegebedürftigen und ihren Verhaltensoriginalitäten.

Sowohl vom Pflegebedürftigen, als auch von den Angehörigen und Pflegediensten ist eine hohe Flexibilität erforderlich, um den Wünschen aller Pflegebedürftigen gerecht zu werden. Es können nicht alle Patienten zu Wunschterminen abends und morgens versorgt werden, viele Tätigkeiten sind auch tagsüber möglich. Hier ist auch der Gesetzgeber gefragt, der bestimmte Tätigkeiten an bestimmte Berufsgruppen knüpft.

Es ist für einige auch schwierig, einen geeigneten Heimplatz zu finden. Zum einen darf das Heim nur Menschen aufnehmen, die mindestens Pflegegrad 2 haben, zum anderen sind durch das einheitliche Heimentgelt in allen Heimen die Kosten gestiegen (zumindest für die niedrigen Pflegegrade) und liegen zwischen 1000 und 1500 Euro im Monat an Eigenanteil für die Betroffenen; das führt in vielen Fällen unweigerlich auch zu einem Antrag auf Soziale Leistungen (Wohngeld, Hilfe zur Pflege).

Von Nicole Laskowski

Stadt Peine Antiquitätenforum im Kreismuseum Peine - Alte Dinge von Experten begutachtet

Das 27. Antiquitätenforum im Kreismuseum Peine ist der langjährigen Museumsleiterin Dr. Ulrika Evers gewidmet, die im Dezember vergangenen Jahres überraschend gestorben ist. Es findet am kommenden Sonntag, 25. März, von 13 bis 17 Uhr statt.

21.03.2018

Nach derzeitigem Stand wird sich die Kreismusikschule nicht wie zunächst angedacht im Lindenquartier ansiedeln. Dies sei in dem derzeitigen Verfahren der Stadt mit dem Investor THI nicht möglich, teilte der Landkreis mit. Es wird schon über Alternativstandorte nachgedacht – eine Überlegung scheint dabei ein Kreismusikschul-Neubau in Vöhrum zu sein.

21.03.2018

Die Polizei meldet zwei Verkehrsunfälle, die bei Edemissen und in Peine passiert sind. Am Dienstag kam es auf der B 444 zwischen Edemissen und Wehnsen zu einem Verkehrsunfall, und ein Autofahrer beschädigte ein Vordach an der Wallstraße in Peine.

21.03.2018