Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Peyers' Spionage-Ausstellung heute im TV

Dungelbeck Peyers' Spionage-Ausstellung heute im TV

Dungelbeck. Heute eröffnet in Oberhausen die Ausstellung „Top Secret - die geheime Welt der Spionage“ mit Exponaten des Spionage-Experten Dr. Heinrich Peyers aus Dungelbeck. Das ZDF wird heute ab 21.45 Uhr im „Heute Journal“ über die Dauerausstellung berichten.

Voriger Artikel
Schulprojekt: Kartoffeln erleben
Nächster Artikel
ADAC: "A 2 bei Peine bleibt ein Sorgenkind"

„Schlüsseltechnologie“: Heinrich Peyers zeigt einen schießenden Kirchenschlüssel.

Quelle: Archiv

Ab heute dreht sich in der neu eröffneten Ausstellung „Top Secret“ in Oberhausen alles um die Welt der Spionage und Geheimdienste. Unter den 2000 bis 3000 Ausstellungsstücken sind auch zahlreiche Originalexponate des Dungelbeckers Dr. Heinrich Peyers. Seine gesamte Sammlung besteht aus geschätzt 11000 Exponaten.

Über die Eröffnung der Ausstellung werden das „Heute Journal“ sowie weitere Fernsehsender berichten. „Für heute haben sich etwa 100 Journalisten bei uns angemeldet“, sagt Kerstin Peyers, Ehefrau von Heinrich Peyers. Erste Einblicke in die Abhörtechniken der Staatssicherheit erhielt er als Medizintechniker von DDR-Kollegen, als sich die politische Wende abzeichnete.

Die Ausstellung erstreckt sich auf 2000 Quadratmetern ausgehend vom Ersten Weltkrieg bis hin zu aktuellen Themen des 21. Jahrhunderts. Insgesamt wurden etwa drei Millionen Euro in das neu gegründete Institut für Spionage investiert, das die Dauerausstellung eingerichtet hat. Im Mittelpunkt steht der Spionagewahn der Staatssicherheit, der sich in vielen von Peyers Exponaten widerspiegelt. Einen Kühltransporter, der zu einem mobilen Spionagestützpunkt ausgebaut wurde, hat er einem ehemaligen Mitarbeiter der Staatssicherheit abgekauft. „Das dürfte der einzige seiner Art sein, den es noch gibt“, sagt Peyers.

leo

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr