Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Pestalozzischüler gestalteten Mosaik
Stadt Peine Pestalozzischüler gestalteten Mosaik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 27.07.2017
Fertig: Alex Vasilev (knieend) und die Viertklässler der Pestalozzischule Quelle: Privat
Peine

„Danke, das ist ja schön geworden“, bedankte sich der siebenjährige Pestalozzischüler Nils direkt bei dem Peiner Künstler Alex Vasilev, nachdem das Kunstwerk eingeweiht wurde. Das großflächige Mosaik wurde von Vasilev nach Motiven von Joan Miro entworfen und im Rahmen eines Kunstprojektes mit inzwischen ehemaligen Schülern der vierten Klasse im Eingangsbereich der Pestalozzischule erschaffen.

„Ein freundlicher Willkommensgruß für unsere Schüler und Gäste, das Mosaik strahlt bunte Vielfalt und Lebendigkeit aus – eine Augenweide direkt in unserem Eingangsbereich“, freute sich Schulleiter Gerhard Behrends bei der Einweihung und betonte die Wichtigkeit des Erlebens von Kunst im Alltag für die Schüler.

Schon in der vorangegangen Woche hatte ein buntes Treiben in der Eingangshalle geherrscht. Da konnten die Eltern die Schüler mit ihrem „Alex“ emsig bei der Arbeit und das Kunstwerk in seiner Entstehung beobachten. In seiner Ansprache lobt Vasilev die Schüler für ihre Genauigkeit bei der Umsetzung und ihren Eifer. Dann erzählt er, dass Mosaike schon die Menschen der antiken Kulturen erfreut haben. Am Ende der Einweihung ertasteten die Erstklässler das Kunstwerk – und der kleine Nils wendete sich begeistert an den Künstler...

Von Alex Leppert

Während viele Peiner Hilfskräfte in Hildesheim gegen das Hochwasser kämpfen, hat der Starkregen im Landkreis Peine glücklicherweise keine größeren Schäden angerichtet. Im Gegensatz zu Hildesheim, Goslar oder Bad Harzburg gab es zwar heftige Regengüsse und ansteigende Flusspegel, aber keine Katastrophen.

30.07.2017

Großen Wirbel gibt es um das Vereinsheim des Peiner Polizeihundesportvereins (PHSV) am Goltzplatz. Die Stadt Peine droht dem Verein mit dem Abriss des Holzhauses, wenn der Verein nicht die Bauanträge vorlegen kann (siehe Text unten). Doch diese Unterlagen sind vermutlich bei einem Feuer verbrannt.

27.07.2017

Die vor zwei Wochen bei einem Messerangriff in Hurghada verletzte Tschechin ist klinisch tot. Das teilten die behandelnden Ärzte nach Angaben des tschechischen Außenministeriums am Mittwoch mit. Untersuchungen hätten ergeben, dass das Gehirn der 36-Jährigen nicht mehr mit Blut versorgt werde.

27.07.2017