Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Peiner nahmen an Großdemo teil

Streik Peiner nahmen an Großdemo teil

Der Warnstreik hat begonnen: Etwa 80 Verwaltungsmitarbeiter aus Peine nahmen gestern an einer Großdemo in Salzgitter teil, und viele Kitas blieben geschlossen. Heute geht der Streik weiter.

Voriger Artikel
Warnstreik: Große Demo morgen
Nächster Artikel
Storch ist zurückgekehrt

Komba-Demo in Salzgitter: Etwa 80 Peiner Gewerkschafter aus dem öffentlichen Dienst nahmen daran teil. oh

Kreis Peine. Ungefähr 80 Verwaltungs-Mitarbeiter des Landkreises und der Stadt Peine nahmen gestern an einer Großdemo in Salzgitter teil, die die Kommunalgewerkschaft Komba organisiert hatte. Insgesamt 700 Gewerkschafter aus dem öffentlichen Dienst zogen dort durch die Innenstadt.

Der Peiner Komba-Vorsitzende Rolf Skazel sagte der PAZ: "Wir haben ein deutliches Zeichen gesetzt. Es muss sich etwas bewegen, denn die Weigerung der Arbeitgeber, ein Angebot vorzulegen, stößt auf Empörung." Die Gewerkschaft fordert 6,5 Prozent mehr Lohn mit einem Mindestbetrag von 200 Euro, 100 Euro für Auszubildende und Übernahme aller Auszubildenden.

Gestern blieben wegen der streikenden Mitarbeiter zahlreiche Kitas in Peine geschlossen. In der Villa Kunterbunt an der Duttenstedter Straße gab es beispielsweise nur eine Notbesetzung. Trotzdem wurden neun Krippenkinder betreut.

Heute geht der Warnstreik weiter, und es gibt eine große Verdi-Demo in der Peiner Innenstadt. Ab 10 Uhr starten die Verwaltungs-Mitabeiter ab dem Bahnhof eine Demo bis zum Marktplatz und zurück. Rainer Rinke (Verdi) rechnet mit 150 Teilnehmern. Wenn die Arbeitgeber in der nächsten Verhandlungsrunde am 12. und 13. März kein verhandelbares Angebot vorlegen, wollen die Gewerkschaften mit weiteren Aktionen nachlegen.

Auch heute bleiben Kitas geschlossen: Es sind Löwenzahn/Vöhrum, Eulennest/Kernstadt, Lummerland/Südstadt, Pusteblume/Telgte, Rappelkiste/Duttenstedt und Zwergenmühle/Stederdorf. Hier ist eine Notbetreuung in Ausnahmefällen möglich. Und auch im Bürgerbüro des Peiner Rathauses kann es heute zu längeren Wartezeiten kommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr