Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner Tafel besteht seit 15 Jahren
Stadt Peine Peiner Tafel besteht seit 15 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 17.07.2018
Seit 15 Jahren gibt es die Peiner Tafel. Die Aufnahme zeigt einen Teil des Teams. Quelle: Kirchenkreis Peine
Peine

Den Zwiespalt sieht auch Leiterin Birgit Kegel so: „Unsere erste Ausgabe war Anfang Mai 2003, damals noch im Forum. Bald wurde es dort zu unpraktisch und wir haben die Räume der ehemaligen Herz-Jesu-Kapelle an der Braunschweiger Straße übernommen. Hier haben wir genügend Platz“, berichtet Kegel.

48 Märkte in Peine und im Umland steuern die Fahrer an, um dort Waren abzuholen. Diese werden an die Tafel weitergegeben, weil sie wegen kleinster Mängel nicht mehr den hohen Ansprüchen der Kunden genügen. Diese Lebensmittel werden von mehr als 52 Helfern an sechs Tagen die Woche gesichtet, sortiert und umgepackt.

Dienstag, Donnerstag und Samstag sind die Ausgabetage. Nach Prüfung der Bedürftigkeit erhalten die Kunden gegen einen kleinen Beitrag die Lebensmittel. Der Obolus ist nach Aussage der Leiterin nötig, um Unterhaltungskosten für Räume und Autos zu bestreiten.

Fleißige Helfer sind immer gefragt. Quelle: Kirchenkreis Peine

„Die Peiner Tafel kann nur bestehen, weil es zahlreiche Menschen gibt, die uns mit ihren Spenden tatkräftig unterstützen. Dafür ein herzliches Dankeschön. Ebenso geht ein herzlicher Dank an alle ehrenamtlichen Mitarbeiter, ohne deren Einsatz beim täglichen Ablauf die Versorgung so vieler Menschen nicht möglich wäre“, bekräftigt Kegel.

Eine Feier wird es zum 15-jährigen Bestehen übrigens nicht geben. Dennoch findet als Dankeschön für alle Helfer Anfang August ein Sommerfest statt.

Neue Helfer sind bei der Tafel immer gern gesehen, egal ob als Fahrer oder zur Mitarbeit beim Sortieren und Verteilen. Interessierte können sich unter der Telefonnummer 05171/2909824 melden.

Von unseren Autoren

In Teil acht der PAZ-Fotoserie zeigen wir Ihnen heute das Bild von Jana Büker mit dem Titel: „Die Sonne zwischen Equord und Mehrum“. Jana Büker hat dieses Foto am Freischießen-Freitag aufgenommen.

17.07.2018

Die Bauarbeiten im Verlauf der Woltorfer Straße in Peine treten am heutigen Dienstag, 17. Juli, in eine neue Phase ein: Die Vollsperrung dieses zweiten Bauabschnittes erstreckt sich von der Einfahrt Peiner Umformtechnik bis zum Kreuzungsbereich Im Schleusenteich/Woltorfer Straße/ Bessemerstraße.

16.07.2018

Auf der A 2 hat es am Montagmorgen im Bereich Peine schon wieder gekracht – glücklicherweise verlief dieser Unfall aber relativ glimpflich. Drei Lastwagen waren gegen 8 Uhr bei Röhrse ineinander gefahren, verletzt wurde niemand.

16.07.2018