Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Peiner Jugendwehr gewann 4000 Euro

Peine Peiner Jugendwehr gewann 4000 Euro

Hauptgewinn für Peine: Die Stadt-Jugendwehr hat beim Kinder-haben-Rechte-Preis des Deutschen Kinderschutzbundes den ersten Platz belegt und 4000 Euro gewonnen. Jetzt drehte ein Filmteam mit der Wehr an der Feuerwehrtechnischen Zentrale.

Voriger Artikel
Erinnerung an Gräueltaten 1938: Kranzniederlegung am Mahnmal
Nächster Artikel
Ilseder Straße: Öffnung gefordert

Aufnahmen: Am Wochenende dokumentierte ein Filmteam die Arbeit der Peiner Stadtjugendwehren.

Quelle: pif

Peine. „Uns hat das Konzept der Integration von Migranten und der Aktionstag in der Peiner Südstadt sehr überzeugt“, sagte Barbara Kreikenberg vom Kinderschutzbund in Hannover. Viele Menschen mit Migrationshintergrund hätten immer noch eine Scheu vor der Feuerwehr, insbesondere wegen der Uniformen. Die Peiner Stadtwehren gingen aber auf die Migranten zu.

„Dass inzwischen auch Migranten-Kinder in der Feuerwehr sind und die Peiner Feuerwehren sich bei einem Aktionstag in der Südstadt präsentieren, hat für uns Vorbild-Charakter“, sagte Kreikenberg und hofft auf Nachahmer in anderen Region Niedersachsens.

Das Motto des Kinder-haben-Rechte-Preis lautete „Zukunft statt Herkunft“. Und genau das zeigt die Arbeit der Peiner Feuerwehren. Die Preisverleihung ist am Freitag, 25. November, in Hannover. Dort wird auch eine Delegation der Peiner Jugendwehr zugegen sein und die Aufnahmen bewundern, die jetzt entstanden sind.

„Wir zeigen einen kleinen Einspieler, um die Arbeit der Peiner Jugendwehr zu demonstrieren“, sagte Kreikenberg. Entsprechend wurde nicht nur die Ausbildung gefilmt, sondern es gab auch Interviews mit den jungen Migranten der Jugendwehr und den Betreuern.

Das Preisgeld in Höhe von 4000 Euro soll dann auch wieder in die Arbeit der Jugendwehr gesteckt werden. „Wir wollen weiter Öffentlichkeitsarbeit machen“, sagte Jugendwartin Michaela Kunter, vielleicht sogar erneut einen Tag der offenen Tür.

Geplant ist auch ein Zeltlager mit allen zwölf Jugendwehren der Stadt, wo die Integration aller Kinder und Jugendlichen wirklich gelebt wird.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr