Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner Heimstätte saniert Wohnkomplex an der Duttenstedter Straße
Stadt Peine Peiner Heimstätte saniert Wohnkomplex an der Duttenstedter Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 19.04.2018
Heimstätte-Geschäftsführer Karl-Heinz Linnert (rechts) und Aufsichtsratsvorsitzender Bernd Kielhorn präsentieren die Sanierungspläne. Quelle: Tobias Mull
Peine

Seit etlichen Jahren modernisiert die Peiner Heimstätte ihren gesamten Altbaubestand. Als letztes Projekt des Programms steht nun die Sanierung des Wohnquartiers an der Duttenstedter Straße an. Insgesamt 3,85 Millionen Euro werden bis 2020 investiert.

„Die Wohnungen wurden nach dem Zweiten Weltkrieg in den Jahren 1951 und folgende im Rahmen des Marshallplans erstellt“, sagt Karl-Heinz Linnert, Geschäftsführer der Peiner Heimstätte.

Seit 1951 gab es keine größeren Sanierungen

Größere Sanierungen hab es seitdem nicht gegeben, so sei das Wohnquartier nun einfach in die Jahre gekommen. Ab Mai sollen die acht Häuser mit insgesamt 90 Wohnungen nun nach den heutigen energetischen Standards und Wohnansprüchen modernisiert werden.

Los geht es im ersten Bauabschnitt an den Häusern Duttenstedter Straße 2+4 sowie 6+8 und Herzbergweg 28+30 mit den energetischen Arbeiten an den Dächern und Fassaden sowie dem Einbau neuer Fenster. „Durch das Vorstellen neuer Balkone wollen wir die Wohnqualität zusätzlich erhöhen“, sagt Bernd Kielhorn, Vorsitzender des Heimstätten-Aufsichtsrates.

Vorarbeiten haben im vergangenen Jahr begonnen

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Vorarbeiten des großen Modernisierungsprojektes in den Treppenhäusern mit der Erneuerung der Elektroinstallation und dem Einbau neuer Wohnungseingangstüren begonnen. Es folgen nun drei Bauabschnitte, zum Abschluss wird auch die Grünanlage auf Vordermann gebracht.

„Die Mietpreise erhöhen sich im Durchschnitt um 70 Cent pro Quadratmeter“, sagt Linnert. Das entspricht bei einer Wohnung mit 55,35 Quadratmetern Wohnfläche einer Mieterhöhung von 271,20 Euro Kaltmiete auf 309,95 Euro Kaltmiete. „Wir gehen aber davon aus, dass ein großer Teil dieser Erhöhung durch die Einsparung der Energiekosten wieder ausgeglichen wird“, ergänzt Kielhorn.

Von Tobias Mull

Finale im Bademantel zum Ende der Spielzeit: Die beiden TV-Stars Hugo Egon Balder und Jeanette Biedermann kommen am Montag, 23. April, mit der Komödie „Aufguss“ von René Heinersdorff in die Peiner Festsäle. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr – es gibt noch Tickets.

19.04.2018

An den Besuch der Stiftung Neuerkerode schloss sich für bei der AG 60 plus der SPD eine Vorstandssitzung an. Und in dieser berieten die Senioren der Partei darüber, wie die Sozialdemokraten wieder zu alter Stärke geführt werden könnten.

19.04.2018

Schlüsselanhänger in Herzform, geknotete Anker aus Bändern: Beim Kinderbibeltag war auch die Kreativität der jungen Teilnehmer gefragt. Und es gab Post von Paulus zum Thema „Glaube, Liebe, Hoffnung“.

19.04.2018