Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peiner Experte: „Müdigkeit ist Ursache für jeden vierten Unfalltoten“
Stadt Peine Peiner Experte: „Müdigkeit ist Ursache für jeden vierten Unfalltoten“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 21.06.2018
Aktionstag „Erholsamer Schlaf“: Petermax Müller-Marhenke weist auf Probleme hin – die Schlafdauer hat abgenommen. Quelle: dpa
Peine

Laut Müller-Marhenke hat einerseits die Schlafdauer der Menschen in den modernen westlichen Gesellschaften in den letzten 100 Jahren um etwa eine Stunde pro Tag abgenommen, andererseits klagen nach einer Studie der Krankenkasse DAK 80 Prozent der Erwerbstätigen zwischen 35 und 65 Jahren über Schlafprobleme.

Schichtarbeiter schlafen schlechter

Gibt es Berufsgruppen, die besonders betroffen sind? „Überdurchschnittlich hoch ist der Anteil der Schlechtschläfer unter Berufstätigen mit unregelmäßigen Arbeitszeiten und bei Schichtarbeit.

40 Prozent der Schichtarbeiter beklagten in einer Studie der Techniker-Krankenkasse eine schlechte Schlafqualität, und die Hälfte davon schlafen weniger als fünf Stunden. Besonders bei Nacht- und Frühschichten ist der Schlaf zu stark verkürzt und hat negative Auswirkungen auf die Produktivität am Arbeitsplatz“, so der Experte.

Erschreckend: Jeder vierte Unfalltote sei auf Müdigkeit oder Sekundenschlaf zurückzuführen. Auf den Straßen würden doppelt bis dreimal so viele Menschen durch Übermüdung als durch Alkohol sterben.

Schlafstörungen fördern Depressionen

Die Müdigkeit sei vielfach Folge ungünstiger Arbeitsbedingungen. Und Schlafstörungen würden Depressionen fördern, das Immunsystem beeinträchtigen sowie Übergewicht begünstigen. 1,5 Millionen Menschen in Deutschland könnten nicht mehr ohne Schlafmittel schlafen oder seien von diesen Medikamenten abhängig.

Müller-Marhenke betont abschließend: „Vor allem Arbeitgeber müssen handeln. Schichtmodelle – wenn nicht vermeidbar – sollten die vorwärts rotierenden Schichtfolgen Früh, Spät, Nacht haben. Dabei sollten die unterschiedlichen Schichten in kurzer Abfolge aufeinander folgen. Es ist ungünstig, wenn die einzelnen Schichten über fünf oder sieben Tage andauern, da sich dann bereits die innere Uhr des Menschen umstellt.“

Von Thomas Kröger

Viele Peiner haben mitgemacht: Im Oktober führte die Studentin Lena Lauermann in der Fußgängerzone einen öffentlichen Workshop durch, bei dem die Bürger zu den Stärken und Schwächen der Stadt Stellung nehmen konnten. Nun hat sie die Ergebnisse und mögliche Entwicklungsvorschläge vorgestellt. „Peine hat viel Potenzial“, ist ihr Resümee.

21.06.2018

Es ist sein ganz großer Traum, jahrelang hat er auf diesen einen Moment hingearbeitet: Samet Yilmaz aus Peine ist DJ und wurde nun zum wichtigsten deutschen Wettbewerb nach Kiel eingeladen. Dort messen sich am Freitag die Größten der Szene – und Yilmaz alias DJ Uncle S geht mit einem guten Gefühl ins Rennen.

20.06.2018

Spannender Vortrag beim Wito-Kaminabend: Martin Kind, Hannover-96-Boss und Geschäftsführer der Kind-Gruppe, sprach in der Ilseder Gebläsehalle über Erfolge und große Ziele im Fußball und in seinem Unternehmen. Rund 200 Gäste hingen an seinen Lippen.

20.06.2018