Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Peine bekommt neue Stolpersteine
Stadt Peine Peine bekommt neue Stolpersteine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 15.09.2015
Der Künstler Gunter Demnig bei seiner ersten Aktion in Peine, die 2004 stattgefunden hat. Die nächsten Stolpersteine werden am 19. November verlegt. Quelle: Massel (Archiv)

„Gleichzeitig sammeln wir auch Material über die Opfer“, sagte Peter Baumeister vom Bündnis für Zivilcourage und Toleranz, das die Aktion 2004 nach Peine holte. „Vielleicht leben auch noch Bekannte oder Verwandte der Opfer, die gern bei der Verlegung der Steine mit dabei sein möchten“, so Baumeister.

Gestaltet werden die Steine vom Kölner Künstler Gunter Demnig. Die aus Beton gegossenen Steine tragen an der Oberseite eine zehn mal zehn große Messingplatte. In die stanzt der Künstler in seiner Kölner Werkstatt die Überschrift „Hier wohnte“, darunter den Namen des Nazi-Opfers sowie die Daten der Geburt, der Deportation und der Vernichtung.

„Die Messingplatte im Boden zwingt mehr oder weniger den Fußgänger, nach unten zu gucken und sich gleichzeitig vor den Opfern zu verbeugen - eine ehrende Geste“, betonte Baumeister. Die Stolpersteine heben die Opfer aus ihrer Anonymität. Sie geben ihm ein Gesicht und sagen auch, dass sie früher als Nachbarn plötzlich verschwunden waren.

Die Aktion findet im Verbund statt: Mit dabei sind das Bündnis für Zivilcourage und Toleranz, das Stadtarchiv mit Stadtarchivar Michael Utecht, sowie der Historiker Jens Binner, der stellvertretender Vorsitzender des Kreisheimatbundes ist.

  • Kontakt zu den Organisatoren der Aktion gibt es unter Telefon 05171/49538 (Michael Utecht) und Telefon 05171/82618 (Peter Baumeister).

Kreis Peine. Wenn es nach der SPD im Peiner Land geht, tritt der Sozialdemokrat Landrat Franz Einhaus (60) für eine weitere Amtszeit an der Spitze der Kreisverwaltung an.

15.09.2015

Am Montagvormittag, zwischen 10:20 Uhr und 10:45 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Goethestraße ein.

15.09.2015

Im Kreis Peine, insbesondere im Stadtgebiet, wurden am vergangenen Wochenende zahlreiche Fahrräder entwendet. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang zu erhöhter Aufmerksamkeit.

15.09.2015