Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Schuhhaus Lege schließt die Türen
Stadt Peine Schuhhaus Lege schließt die Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 24.03.2018
Inhaberin Birgit Rentz vor dem traditionellen Schuhgeschäft Lege in der Peiner Innenstadt. Quelle: Antje Ehlers
Peine

 „Vor 20 Jahren habe ich das Schuhgeschäft von Hans-Otto Regenthal übernommen. Das Geschäft, die Mitarbeiterinnen und viele Stammkunden sind mir sehr ans Herz gewachsen. Diesen Schritt zu gehen und das Geschäft zu schließen, ist nicht einfach“, sagt Birgit Rentz. Über zwei Jahre habe es gedauert, bis sie sich zur Aufgabe entschlossen hätte, so die Inhaberin. Die Gründe für diesen Schritt seien vielschichtig gewesen, dennoch liegt ihr die Zukunft des Hauses sehr am Herzen. „Ich hoffe immer noch, dass sich ein Nachfolger findet und hier ebenfalls wieder ein Schuhgeschäft angesiedelt wird. Zurzeit gibt es Gespräche und Verhandlungen, entschieden ist aber noch nicht, wie es weitergehen wird“, berichtet Rentz. Ihr besonderer Dank gilt den vier Mitarbeiterinnen. „Wir waren fast wie eine kleine Familie, haben Höhen und Tiefen gemeinsam gemeistert“, erzählt sie.

Das Schuhgeschäft wurde erstmals 1910 am Hagenmarkt eröffnet

Die Geschäftsinhaberin möchte sich jedoch nicht ganz unkritisch aus Peine verabschieden. „Nicht nur das Kaufverhalten, auch das Verhalten der Menschen hat sich verändert. Viele sind gedankenlos geworden, auch im Umgang mit Mitmenschen“, kann sie beobachten. Sie hofft, dass hier wieder ein Umdenken einsetzt und der Wert der persönlichen Begegnung im Einkauf wieder mehr geschätzt wird. Schließlich sei Peine eine lebenswerte kleine Stadt, wenn die Bedingungen stimmten.

Das Schuhgeschäft Lege, benannt nach dem Firmengründer Willy Lege, hat eine lange Tradition. Gegründet wurde es 1910, damals, wie aus alten Anzeigen ersichtlich ist, am Hagenmarkt. Später siedelte es an den jetzigen Standort um und wurde bis 1978 von Familie Lege geführt, bevor es 1978 von Regenthal übernommen wurde. Ein Markenzeichen war der kleine Spielplatz im Inneren des Hauses - besonders das Karussell dürfte vielen Peinern in Erinnerung bleiben.

Von Antje Ehlers

Stadt Peine Debatte um Kreismusikschule Peine - Stadt und Kreis betonen Kooperationswillen

Kommt die Kreismusikschule ins Lindenquartier – ja oder nein? Diese Frage hat in den vergangenen Tagen viele Peiner bewegt, vor allem eine mögliche Ansiedlung der Kreismusikschule in Vöhrum hatte hohe Wellen geschlagen.

23.03.2018

Hase Hoppel und Igel Bürste touren im Auftrag des Kreissportbundes durch den ganzen Landkreis. Sie laden Kindergartenkinder dazu ein, sich zu bewegen und dabei spielerisch ihre Koordination zu verbessern. Mit dabei sind immer Übungsleiter des Kreissportbundes, die gemeinsam mit den Erziehern das Projekt unterstützen.

23.03.2018
Stadt Peine Verkehrsstatistik 2017 der Polizei - Anzahl der Unfälle im Kreis Peine ist gestiegen

Insgesamt hat die Zahl der Verkehrsunfälle im Kreis Peine in 2017 leicht zugenommen. Hauptursachen sind überhöhte Geschwindigkeit und Nichtbeachten der Vorfahrt. Wie in Zukunft Unfälle verhindert werden könnten, wo Unfallschwerpunkte sind und vieles mehr erläuterte die Peiner Polizei am Freitag im Rahmen der Vorstellung der Verkehrsstatistik.

23.03.2018